Peelen klärt die Haut
Einmal pro Woche sollten Sie Ihr Dekolletee von alten Hautschuppen befreien. Benutzen Sie dafür ein Peeling. Es reinigt und klärt die Haut. Ganz neu zum sanften, aber gründlichen Auffrischen des Teints: Peelings auf Enzymbasis ohne Granulate. Sie lösen die Hautzellen sanft, anstatt sie abzurubbeln. Jetzt noch eine Maske auftragen, eine Frischhaltefolie drüberlegen, 20 Minuten einwirken lassen, Reste entfernen. Wer nicht soviel Zeit hat: Einfach dick die Nachtcreme auftragen.

Natur- Wirkstoffe kräftigen
Viele Cremes enthalten Power-Wirkstoffe aus de Natur: Grüner Tee festigt das Gewebe, Soja-Extrakte glätten, Gingko vitalisiert, Kokos verwöhnt trockene Haut. Sie können sich eine schöne elastische Haut auch „anessen“. Etwa mit Vitamin C. Der Power-Wirkstoff steckt z.B. in Erdbeeren, Orangen oder Brokkoli. Wichtige Helfer sind auch Kupfer (z.B. in Algen) und pflanzliche Östrogene (z.B. in Soja). Sie regen die Neubildung von Kollagen (hautstraffende
Fasern in den Zellen) an. Günstige Turbostraffung für Busen und Dekolletee: Schneiden Sie eine Zitrone in Scheiben. 5 Minuten auf Busen und Dekolletee legen. Über- Nacht- Straffungs- Kur für den Hals: 2 EL Weizenkeimöl mit 1 Eigelb mischen. Auftragen, ein Tuch um den Hals wickeln. Morgen abspülen.

Wechselduschen glätten die Fältchen
Zugegeben, es fällt nicht leicht, sich mit eiskaltem Wasser abzuduschen. Aber es hilft so gut. Trauen Sie sich und gönnen Sie Ihrem Dekolletee jeden Morgen oder Abend ein paar Wechselduschen. Brausen Sie in kreisenden Bewegungen erst kaltes, dann warmes und wieder kaltes Wasser vom Hals bis zur Brust (immer kalt aufhören). Das fördert die Durchblutung – die Haut wird schön straff und rosig. Achten Sie dann beim Abtrocknen darauf, dass Sie diesen Bereich trocken tupfen – nicht abrubbeln. Denn das dünnhäutige Dekolletee mag es sanft und liebevoll. Cremen Sie die Region anschließend mit einer hautstraffenden Kollagen- Creme ein. Kollagen hält die Haut besonders glatt und geschmeidig.

Meeresalgen straffen sanft
Die Haut an Busen und Hals ist extrem dünn und trocknet leicht aus. Eine super Erholungskur: Das Eincremen mit Pflege- und Reinigungsprodukten mit Meeresalgen. Sie straffen die Haut, versorgen sie mit Feuchtigkeit und kräftigen das Bindegewebe. Und: Den Bereich beim täglichen Eincremen nicht vergessen.

Übungen für Hals und Busen
Unser Hals trägt tagtäglich einen rund sechs Kilogramm schweren Kopf. Das heißt, wenn hier die Muskeln erschlaffen, bilden sich unschöne Falten. Was hilft? Gelegentlich ein paar Übungen machen. Immer darauf achten, dass wir den Kopf schön hoch und die Schultern zurück tragen. Und cremen- immer von unten nach oben.
Busen-Pusher: Drücken Sie den Rücken gerade durch. Vor der Brust die Hände ineinander greifen. Dann abwechselnd die Ellenbogen nach außen ziehen und nach innen drücken. 5 Sekunden halten. Insgesamt 10-mal wiederholen.
Hals-Nacken-Straffer: In den Schneidersitz oder eine andere bequeme Haltung setzen, Rücken gerade aufrichten. Hände über den Kopf heben, Hände aneinander legen. Dann Kopf in fließenden Bewegungen 10-mal von rechts über die Mitte nach links bewegen. 3-mal wiederholen.