Fruchtfliegen sind kleine, nervige Mitbewohner. Besonders im Sommer nehmen sie freistehendes Obst und jede Art von frischen Lebensmitteln für sich ein und genießen ihr kurzes Leben. Doch wir Menschen mögen die unfreiwillig eingelassenen Mitbewohner eher weniger. Aber wie wird man die kleinen Tierchen wieder los?

Die einfachste Variante ist natürlich die Vorbeugung. Wenn man keine frischen Speisen wie Obst und Gemüse offen liegen lässt, wittern die Fruchtfliegen auch kein Paradies. Sie werden erst gar nicht angezogen von süßen Düften und anlockenden Aromen. In den Sommermonaten gehören solche Speisen also hinter verschlossene Türen oder in den Kühlschrank. Wenn die Fruchtfliegen aber erst einmal Quartier bezogen haben, bleiben sie auch nach der Verbannung der Speisen erhalten und ernähren sich von nahezu unsichtbaren Resten. Da helfen nur noch konsequente Fallen für Fruchtfliegen. Mittel gegen Fruchtfliegen finden Sie entweder im Baumarkt oder im Fachhandel. Sie können sich aber auch mit einfachen Mitteln selbst eine Falle bauen. Mischen Sie einfach Essig, Saft und Wasser in einem Gefäß. Ein Tropfen Spülmittel reduziert die Oberflächenspannung der Mischung derart, dass die Fliegen nicht mehr auf dem Wasser gehen können. Sie sinken ein und ertrinken.

Sie sehen also, es gibt mehrere Alternativen, Fruchtfliegen wieder loszuwerden. Der professionelle Haushälter nimmt lieber die Profimittel aus dem Fachhandel, der Selbermacher kann sich eine eigene Falle bauen. Und wenn man diese Mittel konsequent anwendet, sind Fruchtfliegen bald kein Problem mehr.