Eine Police mit Rundumschutz kostet ab etwa 130 Euro pro Jahr. Teure Gesellschaften aber verlangen oft über 200 Euro.
Zur Wahl stehen Privat-, Berufs-, Verkehrs- und Mietrechtschutz. Dabei sind Kombipakete günstiger als Einzelpolicen. Aber jeder sollte sich nach Bedarf versichern. Verkehrsrechtschutz ist sinnvoll für Vielfahrer, die den Führerschein für die Existenz brauchen. Berufsrechtsschutz nur für jene ratsam, die ihn nicht als Gewerkschaftsmitglied automatisch haben.
Tipp: Mietrechtschutz ist oft günstig im Beitrag des Mietervereins enthalten. Doch die Versicherungen sind kein Freibrief für Streitsüchtige- sie zahlen nicht immer.

Nicht alle Risiken sind abgedeckt
Wer Ärger fürchtet und dann erst dann Rechtschutz abschließt, geht leer aus. Die Police muss zum Zeitpunkt des streitauslösenden Ereignisses bestanden haben. Einige Verträge gelten erst nach 3 Monaten Wartezeit. Und teure bzw. sehr häufige Streitfälle sind meist nicht eingeschlossen.