Zwölf Mineralstoffe sind der Schlüssel zur Balance von Körper und Seele. Jedes dieser Lebenssalze macht uns fit, schön, ausgeglichen.

Sie haben häufig Kopfweh oder einen Kloß in den Hals, bekommen morgens Durchfall oder sind rasch erschöpft? Oft sind es kleine Anzeichen wie diese, mit denen unser Körper signalisiert, dass er aus dem Lot geraten ist, ihm etwas fehlt.
Ein Fall für Schüßler- Salze. Für jene Mineralstoffe, die alle auch in unserem Körper vorkommen. Nur eben manchmal nicht in ausreichender Menge.
Schuld daran sind äußere Einflüsse wie Viren oder Bakterien, Kälte oder Hitze sowie Verletzungen. Sie führen schnell zu einem Mangel an einem oder mehreren Mineralsalzen und bringen so das Gleichgewicht unseres Organismus ins Wanken, selbst wenn wir uns gesund ernähren und darüber hinaus ausreichend bewegen.
Denn die gut 70 Billionen Zellen in unserem Körper halten nur dann sämtliche Funktionen auf Trab, wenn sie mit allen Mineralstoffen ausgewogen und regelmäßig versorgt werden.
Ist etwas aus dem Ruder gelaufen, hilft eine Extraportion Mineralien, um Fehlfunktionen wieder zu normalisieren, bestimmte Prozesse anzuregen und zu regulieren. Auf diese Art werden sanft die Sehhilfekräfte in uns aktiviert, und der Heilerfolg ist nachhaltig.
Fazit: Sind die Zellen gesund.
Übrigens, das Tolle an den Lebenssalzen: Sie sind, und das war das Ziel ihres Erfinders, bestens für die Selbstbehandlung geeignet, da sie kaum Nebenwirkungen haben und man sie sowohl zum Lindern akuter Beschwerden als auch zur Vorbeugung einsetzen kann.

Am gängigsten sind Schüßler- Salze in Tablettenform. Man lässt sie ohne Flüssigkeit langsam im Mund zergehen. Nur so gelangen die Wirkstoffe über die Mundschleimhaut direkt ins Blut.
Wer zwei oder drei Salze einnimmt, mehr als drei verschiedene parallel sollten es allerdings nicht sein, nimmt eines im Lauf des Vormittags, eines im Lauf des Nachmittags und das dritte im Lauf des Abends.
Die Tabletten am besten entweder eine halbe Stunde vor etwa eine Stunde nach den Mahlzeiten nehmen.
Alkohol, Nikotin und scharfe Gewürze mindern die Wirkung der Schüßler- Salze.
Die Dosierung der Salze hängt davon ab, ob man sie als vorbeugende Kur oder Mittel gegen akute Beschwerden einnimmt.

Beispiel: Schüßler- Salz Nr.1
Bei Haut- und Knochenproblemen
Kalziumfluorid ist das wichtigste Mineral für alle Haut-, Nagel- und Knochenproblemen und das einzige, das den Zahnschmelz festigt. Das Salz polstert schlaffe, faltige Haut wieder aus.
Ideal für alle, die unter Bindegewebsschwäche, Krampfadern und Arterienverkalkung leiden. Probleme mit Bändern und Gelenken haben, zu Brüchen, Zerrungen und Überdehnungen neigen. Überbeine an Händen oder Füßen haben, oft spröde, rissige Hände und Lippen bekommen.