Was ist wenn man das auf dem Tagesgeldkonto angelegte Geld kurzfristig benötigt?

Wenn man das angelegte Geld kurzfristig benötigt hat man die Möglichkeit es auf ein zuvor angegebenes Konto ausbezahlen zu lassen, was in der Regel nicht länger als ein paare Tage dauern dürfte. Aus diesem Grund bietet es sich auch sehr an die Variante ohne Mindestdauer der Anlage zu wählen und sich mehr finanziellen Freiraum zu verschaffen, was sich besonders dann eignet, wenn man nicht sicher weiß wie lange man das Geld fest anlegen kann und wann man es aller Voraussicht nach benötigen wird. Prinzipiell sollte man sich nur für solche Anbieter entscheiden, bei denen man das angelegte Geld binnen weniger Werktage auf das Referenzkonto auszahlen lassen kann, denn vor einer finanziellen Notsituation sind die wenigsten Menschen effektiv geschützt, so dass immer ein Moment eintreten kann, in dem man dieses Geld dringend benötigt und es sich auszahlen lassen muss. Wenn man aus den Bedingungen des Anbieters in dieser Richtung nichts genaues erfahren kann sollte man zur Sicherheit vor dem Eröffnen des Kontos noch einmal genau nachfragen und sich eventuell auch etwas Schriftliches geben lassen zur Sicherheit, falls es für diesen Fall tatsächlich keine Klausel im Vertrag geben sollte. In der Regel ist in diesem aber genau vermerkt, wie schnell die Auszahlung des Guthabens möglich ist und welche Bedingungen, falls vorhanden, hierfür zu erfüllen sind. Prinzipiell gilt, je einfach die Auszahlung erfolgen kann, umso besser ist das Konto für den Kunden geeignet und um so sicherer kann man sich bei diesem Konto fühlen.