Stevia, ein Süßstoff mit natürlicher Süße ist nun auch in Deutschland zugelassen. Seit Dezember 2011 ist die Stevia Pflanze als Zuckerersatz auch in Europa zugelassen. Offiziell kann Stevia jetzt in Lebensmitteln Zucker und chemische Süßstoffe ersetzen. Privatpersonen können Stevia durch die Zulassung auch im freien Handel als Lebensmittel erwerben. Bisher konnte Stevia nur über den Umweg als Badezusatzmittel erworben werden.

Was ist das Besondere an der Pflanze? Stevia besteht aus Glycosiden, die eine immense Süßkraft haben. So können Stevia Extrakte bis zu 300mal süßer sein als normale Süßstoffe. Die Steviolglycoside, sind für die Süßkraft verantwortlich und geben der Pflanze ihren Geschmack. Stevia, was auch Honigkraut genannt wird, wird schon seit Jahrhunderten in Südamerika als Zuckerersatz verwendet. Das typische Anbaugebiet der „Stevia rebaudiana“ ist Paraguay. Stevia lässt sich in seiner reinen Form als Stevia Blatt zum Süßen verwenden oder auch in extrahierten Formen wie Pulver, Tabs oder flüssigen Extrakten. Neben der besonderen Süße hat Stevia keine Kalorien und ist entzündungshemmend, sodass es keinen Karies erzeugt.

Wo kann Stevia erworben werden?

Stevia kaufen kann man im Internet und auch im freien Handel. Wie schon erwähnt gibt es verschiedene Stevia-Produkte. Es gibt Stevia Pulver, Extrakt oder auch Tabs. Jede Verwendung hat ihre Vor- und Nachteile. Manche Formen eignen sich besonders gut zum Backen, andere fürs Kochen und wieder andere zum Süßen von flüssigen Speisen bzw. Getränken. Je nachdem welche Form das Stevia-Produkt hat, fällt auch die Süßkraft des Produktes aus. Es gibt Konzentrationen, die bis zu 300mal süßer sind als Zucker, aber auch 1:1 Produkte, um die Dosierung zu erleichtern.

Was ändert sich durch die Zulassung?

Stevia kann nun auch als Lebensmittel gekauft werden; vorher war es nur möglich, Stevia Pulver als Badezusatz zu erwerben. Die Zulassung von Stevia Produkten hatte jahrelang gedauert und als Grund wurden die unbekannten Auswirkungen auf die Gesundheit angeführt. Allerdings war bereits Anfang 2010 bekannt, das Stevia in keinster Weise gesundheitsschädlich ist. Man geht davon aus, dass die Zucker Lobby ihren Einfluss geltend gemacht hat. Seit Anfang Dezember sind nun auch die extrahierten Stevioglycosiden als Zuckerersatz offiziell zugelassen. Bereits seit Dezember wird Stevia in manchen Produkten als Zuckerersatz verwendet, oft handelt es sich dabei um Diät-Produkte.