Hört man sich im Freundeskreis einmal zum Thema Partnerbörsen um, wird man häufig heraushören, dass viele Angst haben vor einem derartigen Schritt. Wie erzähle ich meinen Freunden oder Eltern, dass ich jetzt in einer Singlebörse angemeldet bin? Erzählt man später die Wahrheit darüber, wie man sich kennengelernt hat? Ist ein Partner aus dem Internet nicht unromantisch? In der Umkehrung sind die größten Skeptiker auch meistens die, die mit ihrem Leben unzufrieden sind. Es gibt viele Singles, die darauf warten, dass der Traumprinz plötzlich vor ihnen steht und die deshalb zahlreiche Jahre mit Warten auf den Richtigen verschwenden. Stattdessen hätte man bereits zahlreiche Dates haben und vielleicht den richtigen Mann treffen können? Dies ist ein Traum für Singles, vor allem einer, der sich schnell erfüllen kann. Man muss nur die Angst vor dem ersten Schritt ablegen.

Großer Vorteil Internet

Wenn man im Berufsleben steht, hat man nicht immer Lust, sich die Nächte in Kneipen und Diskotheken um die Ohren zu schlagen, nur um den idealen Partner zu finden. Stattdessen ist man abends häufig zu müde und erschöpft, um noch einmal auf die Piste gehen. Und genau hier liegt der große Pluspunkt der modernen Partnerbörsen: Statt frustriert und alleine auf dem Sofa zu sitzen, kann man die Zeit auch für Chats und das Schreiben von E-Mails nutzen und andere Menschen kennen lernen. Am Anfang mag sich das vielleicht fremd anfühlen, am Ende finden sich hier aber tausende toller Singles aus der Region wieder, für die sich die Umstellung auf die neuen Kommunikationsformen absolut lohnt. Das Internet ist im 21. Jahrhundert ständig in Gebrauch, hier wird eingekauft und bestellt, hier wird der Urlaub gebucht und die Wohnung gesucht, ist es da nicht auch natürlich, dass wir unsere Beziehung via Internet und Partnerbörse suchen? Und ist es wirklich wichtig, wie man sich kennen gelernt hat, wenn man nach 50 Jahren Traumehe und 2 Wunschkindern auf sein Leben zurück blickt? Wahrscheinlich eher nicht.