Seit 2003 ist die DVI-Schnittstelle als bekannte digitale Schnittstelle für den Fernseher und somit für das Home Entertainment allgemein eine vielfach genutzte Methode, um Fernseher mit anderen externen Geräten zu verbinden. Bereits 2004 wurde allerdings eine deutlich verbesserte Version von DVI eingeführt, die unter dem Namen HDMI bekannt ist und für „High Definition Multimedia Interface“ steht. Diese moderne Variante einer Schnittstelle ist durch aktuelle Formate wie Blu-Ray Discs, HDTV oder HD DVDs bereits zum beinahe alltäglichen Standard in der Entertainment Welt geworden. Welche Vorteile HDMI genau bietet, ist gerade für Freunde des Heimkinos interessant, denn die neuartige Schnittstelle wurde als erste volldigitale Schnittstelle von nahezu allen weltweiten Herstellern in Zusammenarbeit mit der Filmindustrie entwickelt und wird zudem stetig durch diese unterstützt und weiterentwickelt.

Somit bietet ein HDMI-Kabel mittels eines 19-poligen Miniatursteckers die Möglichkeit, sowohl digitale Audio- als auch Videodateien zu übertragen, wobei dank fehlender Datenkompression kein Qualitätsverlust entsteht. Zudem bietet HDMI gegenüber analoger Alternativen den entscheidenden Vorteil, dass keine Umwandlung der Signale von analog zu digital mehr erforderlich ist, denn HDMI und DVI übertragen Signale direkt von Komponente zu Komponente, wodurch wiederum ein Qualitätsverlust vermieden wird. Außerdem ist HDMI sehr schnell, hierbei werden die Daten mit einer Geschwindigkeit von bis zu 24 bit pro Sekunde übertragen. Auch bei komplexen Bildinhalten oder besonders schnellen Bewegungsabläufen sind etwaige Artefakte – also eine Signalbeeinträchtigung, die sich beispielsweise in einem Bildrauschen oder Doppelbildern zeigt – daher nicht zu befürchten, was einen entscheidenden Vorteil von HDMI ausmacht. Des Weiteren ist der HDMI-Standard auch für zukünftige Formate ausgerichtet und besitzt eingearbeitete Reserven, um auch höhere Übertragungsraten kommender Ton- und Bildformate nutzen zu können. Somit ist HDMI nicht nur eine optimale Anschaffung für die aktuellen technischen Home Entertainment Geräte, sondern auch für zukünftige Entwicklungen.