Wenn man eine Privathaftpflicht abschließt kann man sich entscheiden, ob man die ganze Familie, also auch den Ehegatten und die Kinder, oder nur sich selbst versichern will. Hat man Familie, so sollte man diese natürlich auch mitversichern um einen Schaden auf jeden Fall abdecken zu können, denn die Versicherung ist an die Personen gebunden die versichert sind und somit auch nicht übertragbar. Haustiere müssen außerdem separat versichert werden, wozu es sogenannte Tierhalterhaftpflichtversicherungen gibt. Wenn eine Versicherung bereits besteht und man nicht genau weiß, wer in ihr alles versichert ist kann man diese Information auch aus der Police oder von der Versicherung direkt erhalten. Man sollte sich diese Information unbedingt schon beschaffen ehe es zu einem Schaden kommt, damit man gegebenenfalls noch die Möglichkeit hat den Schutz auf weitere Mitglieder der Familie zu erweitern um so auch wirklich rundum abgesichert zu sein und im Falle eines Schadens durch eine nicht versicherte Person die Kosten nicht selbst tragen zu müssen, die durchaus manchmal sehr hoch sein können und eine Gefährdung für die finanzielle Existenz darstellen können. Es ist wirklich sehr wichtig, dass man weiß wer in der Privathaftpflicht mitversichert ist, denn nur so kann man sicher sein, dass auch ein Schutz besteht. Familien erhalten bei Versicherungen oftmals Vergünstigungen, so dass es sich weit mehr lohnt die ganze Familie zu versichern, als jeden separat zu versichern, was höhere Prämien zur Folge haben kann. Die Privathaftpflicht ist eine der wichtigsten Versicherungen, bei der wirklich alles stimmen sollte.