Wundermittel sind diese Produkte nicht, aber sie unterstützen bei dem Versuch, gesund abzunehmen.

Zitronen: Grapefruits, eingelegtes Gemüse und fermentiertes Getreide oder Obst – diese Lebensmittel sind gut für die Figur. Eine Studie bewies, dass die darin enthaltene Säure die Magenentleerung verzögert. Dadurch bleibt man länger satt. Mit Milchsäure fermentierte Gemüse oder Getreide sind zudem gut für die Darmflora und regulieren die Verdauung. Zitrusfrüchte kurbeln dazu die Fettverbrennung an. Hier die sieben besten Beispiele:

Zitrusfrüchte: Fettkiller, je säurehaltiger die Früchte desto mehr Vitamin C enthalten sie – und das ist ein echter Fetträuber. Starten Sie Ihren Tag mit einem Becher heißer Zitrone oder essen Sie eine Zeit lang vor jeder Hauptmahlzeit eine halbe Grapefruit. Nach 12 Wochen sollen dadurch 1,5 bis 4,5 Kilo runter sein.

Sauerkraut: Kalorienarmer Kohl seit Jahrtausenden wird das Gemüse durch Gärung haltbar gemacht. Es wirkt leicht abführend und hat nur 70 Kalorien pro 100 Gramm. Als Kur täglich eine Portion essen oder gleich morgens ein Glas Sauerkrautsaft (Reformhaus) trinken.

Essiggurken: Wirkt doppelt eine Gurke besteht 98 Prozent aus Wasser, hat daher kaum Kalorien, ist aber reich an Vitamin und Mineralien. Sauer eingelegt, aktiviert sie zudem Darm und Verdauung. Essen Sie einmal am Tag 2 Stück zu einer Mahlzeit oder als Snack. Achten Sie darauf, dass der Sud wenig Zucker enthält.

Dinkula: Stoffwechsel – Kick Dieser Trunk besteht aus vergorenem, hochwertigem Dinkelgetreide, einer Art Urkorn. Ein Glas täglich hilft dem Organismus beim Entsäuern und Entschlacken und ist somit eine gute Ergänzung bei Fastenkuren und Diäten. 200ml haben gerade mal 2,5 Kalorien (Reformhaus, Apotheke).

Apfelessig: Wertvolles Frucht – Elixier Dieser Klassiker der Volksmedizin aus fermentiertem Apfelmost enthält sehr viele Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente. Er bringt den gesamten Stoffwechsel in Schwung, regt dadurch die Fettverbrennung an und bremst das Verlangen auf etwas Süßes. Zur Unterstützung einer Diät 2 Esslöffel Apfelessig mit Wasser und etwas Honig mischen und auf nüchternen Magen trinken.

Sauerteigbrot: Beste Wahl wer abnehmen möchte, sollte weniger, aber komplexe Kohlenhydrate zu sich nehmen. Die stecken vor allem in Vollkornbrot. Besonders gut für Sättigung, Verdauung und Stoffwechsel ist das Brot, bei dem als Triebmittel keine Hefe, sondern Milchsäure – Bakterien eingesetzt wurden. Zwei Scheiben pro Tag reichen, um positive Effekte zu spüren.

Brottrunk: Aktiviert die Leber das Getränk wird ähnlich wie Dinkula hergestellt, nur mit anderem Getreide aus biologischen Anbau. Seine Brotsäure- Bakterien kurbeln den Fettabbau der Leber und den Gallenfluss an. Zur Unterstützung einer kalorienreduzierten, gesunden Ernährung 12 Wochen lang vor jeder Mahlzeit ¼ Liter Brottrunk mit etwas Wasser gemischt trinken (Reformhaus, Drogerie, Bäck