Jeder möchte pünktlich sein, und erwartet genau dies auch von anderen. Doch das wäre ohne moderne Uhren wohl kaum möglich. Wie hat sich die Uhr eigentlich entwickelt bzw. welche verschiedenen Arten der Uhr gibt es? Die ersten Zeitmesser gab es ca. 1600 vor Christus bei den alten Ägyptern. Es handelt sich hierbei um so genannte Wasseruhren. Später folgten die Entwicklungen der Sonnenuhr, Sanduhr sowie der Kerzenuhr, doch all diese Uhren gibt es heute nur noch sehr selten zu sehen heute gibt es hauptsächlich Stand- sowie Armbanduhren. Die erste Räderuhr wurde im 14. Jahrhundert hergestellt. Im 16. Jahrhundert folge die erste Taschenuhr und 1927 die erste Quartzuhr, was die Grundlage für jegliche Armbanduhr war.

Im Laufe der Jahre bildeten sich schließlich verschiedene Arten von Uhren, die genau auf die jeweiligen Bedürfnisse der Nutzer zugeschnitten wurden. Ein Beispiel hierfür wären die Fliegeruhren, diese sind Uhren, welche besonders auf die Bedürfnisse und Ansprüche von Piloten zugeschnitten sind. Sie ist demnach extrem beständig und robust aber trotzdem sehr genau. Eine weitere Sonderform ist der Chronograph. Von einem Chronograph spricht man immer dann, wenn die Uhr eine integrierte Stoppfunktion besitzt. Heutzutage sind Armband-Chronographen oft besonders edle und teure Uhren, welche auch als Statussymbol genutzt werden.

Da qualitativ hochwertige Uhren durchaus ein Luxusgut sind, und die Preise dementsprechend hoch sein können, ist beim Uhrenkauf besondere Vorsicht geboten. Besonders teure und edle Uhren von bekannten Marken wie Rolex oder Breitling werden immer wieder gefälscht. Die Plagiate werden für den Originalpreis bzw. etwas niedriger (um einen besonderen Kaufreiz zu erzielen) verkauft. Deshalb sollten Uhren im hohen Preissegment vor Ort bei einem autorisierten Fachhändler, oder in einem seriösen Online Shop gekauft werden. In der unteren bis mittleren Preisklasse sollte man sich im Normalfall keine Sorge machen, da der Aufwand des Fälschens zu hoch ist um überhaupt rentabel für die Fälscher zu sein.