Wenn Sie vorhaben, ein Mailing an Ihre Zielgruppe termingerecht, effektiv und erfolgreich zu versenden, dann sollte Ihre Überlegung bereits bei der Gestaltung anfangen. Haben Sie einen tollen Eye-Catcher eingebunden, ist der Text ansprechend und für die Zielgruppe geeignet und bieten Sie so viel Mehrwert in Ihrem Mailing an, dass sich die Angeschriebenen auch für Ihr Angebot interessieren? Diese Fragen sollten vorab geklärt sein, um etwas Planungssicherheit zu haben. Selbstverständlich ist auch dann immer noch nicht gewährleistet, dass das Mailing auch Erfolg hat.

Viele Faktoren spielen für den Erfolg eine Rolle

Die richtige Adressierung spielt eine wichtige Rolle, deshalb sollten Sie vorab die Adressen abgleichen lassen. Was bringt es schließlich, wenn Sie potentielle Kunden anschreiben wollen, diese aber nicht erreichen, da die Adresse sich zwischenzeitlich geändert hat. Auch bei der Postauslieferung gibt es einiges zu beachten. Haben die Briefe auch tatsächlich das geplante Gewicht? Denn schon geringste Abweichungen beim Gewicht oder im Format können zu empfindlichen Zusatzkosten führen. Den Druck des Mailings inklusive der Adressierung können moderne Druckmaschinen übernehmen, die so leistungsstark sind, dass auch Sendungen mit einer Auflage von 200.000 Stück pro Tag möglich sind.

Akzente mit Gold und Silber und sogar Warenproben sind möglich

Selbst mit sechs Farben kann ein Mailing heutzutage gedruckt sein und es ist auch möglich, kleine Produktproben aufzubringen. Im bestmöglichen Fall erledigen diesen Arbeitsschritt auch Maschinen, ansonsten ist hier Handarbeit gefragt. Wie am Fließband bringen die geschickten Hände der Arbeiterinnen die Warenproben auf das Mailing auf, sodass einem zeitnahen Versenden nichts mehr im Wege steht. Ungefähr zwei Prozent Response sind bei einem Mailing bereits als erfolgreich zu verbuchen. Das klingt zwar im ersten Moment wenig, aber die Erfahrung zeigt, dass dieser Wert als durchaus positiv zu werten ist.