Die eigene Hochzeit ist ein großes Projekt, das ebenso so viel Planung wie Vorbereitungen kostet. Vieles kann dabei schief gehen und wer nicht zeitig genug die entsprechenden Vorkehrungen trifft, wird sich im Nachhinein vielleicht über verpasste Möglichkeiten ärgern. Zu Beginn der Hochzeitsvorbereitungen ist es vonnöten, einen Hochzeitstermin festzulegen, bestenfalls ein Jahr früher, um auch den gewünschten Tag zu sichern. Auch die Finanzierung selbst benötigt eine umfassende Planung, um alle Gelder übersichtlich verwalten zu können. Daneben sollten auch die gewünschten Räumlichkeiten, die Musiker beziehungsweise ein DJ und auch ein Photograph gesichert werden. Immer öfter werden sogar ganze Filmteams für die Hochzeit geordert. So früh wie möglich sollten sich auch Gedanken über die Trauzeugen gemacht werden und die ganze Organisation der Hochzeit grob geplant sein. Auch eine Hochzeitsmesse kann von Seiten der zukünftigen Eheleute besucht werden, um erste Eindrücke zu sammeln und regionale Anbieter verschiedenster Hochzeitsdienste kennenzulernen, sei es das örtliche Blumengeschäft, die Konditorei oder auch Hochzeitsagenturen. Zudem kann ein professioneller Hochzeitsplaner engagiert werden, der die Vorbereitungen genau im Blick behält und jederzeit unterstützend zur Seite steht.

Etwas später – ungefähr ein halbes Jahr vor der Hochzeit – können die Vorkehrungen für den standesamtlichen Termin getroffen werden. Auch die Gespräche über die kirchliche Trauung sollten in diesem Zeitrahmen angesetzt werden, genauso wie ein Eheseminar, falls daran Interesse besteht. Entsprechend stehen auch andere Seminare zur Verfügung, um sich umfassend vorzubereiten. Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Suche nach der richtigen Brautmode. Daher sollte man sich entsprechend früh der Frage widmen, welche Brautausstatter Berlin und andere Großstädte bieten und wo man die gewünschte Mode zu vernünftigen Preisen finden kann. Und auch der Junggesellenabschied bzw. Junggesellinnenabschied bedarf einer frühen Planung. Wer auf seiner Hochzeit noch besondere Attraktionen, Künstler oder ähnliches wünscht, sollte auch dies frühzeitig tun.

Etwas mehr Zeit kann man sich mit den Vorbereitungen in Bezug auf die Blumenarrangements machen, die ca. einen Monat vorher bestellt werden sollten. Auch der Friseur-Termin oder die Visagistin sollten nun spätestens benachrichtigt werden. Zuletzt stehen noch einige letzte Absprachen mit den Lokalitäten an, bis der wichtige Tag sich schließlich mit großen Schritten nähern wird.