Auf der Suche nach dem passenden Handy und demzufolge nach dem besten Anbieter, entscheiden sich viele Kunden für die sogenannten Prepaid Tarife. Den Umstand, dass diesen leider keine kleineren oder größeren Geschenke, sogenannte Bundles, wie beim Vertragsabschluss, zugefügt werden, macht die Tatsache wett, dass diese mit einem Höchstmaß an Flexibilität und Kostenkontrolle aufwarten.

Aufgrund der großen Nachfrage an den Prepaid Karten und deren Konditionen und Leistungen wurde der Markt von Anbietern auf diesem Gebiet regelrecht überflutet, was es letzten Endes dem Verbraucher schwer macht, eine Entscheidung für oder gegen eines der Prepaid Unternehmen zu treffen.

Mittlerweile haben sich jedoch mehrere Internetseiten die Unterstützung ratloser Handybesitzer auf die Fahne geschrieben, die nicht wissen, welchem Anbieter sie letzten Endes ihr Vertrauen schenken sollen. Grundlage dieser Plattformen ist die Erkenntnis, dass das individuell beste Angebot nur ausfindig gemacht werden kann, wenn feststeht, wie das eigentliche Telefonverhalten des Nutzers aussieht.

So macht es beispielsweise keinen Sinn, einem Menschen, der hauptsächlich Kurznachrichten verschicken möchte, eine Internetflatrate anzubieten. Genau auf diese persönlichen Anforderungen gehen die einschlägigen Tarif-Vergleichsseiten ein, indem sie den Nutzer – meist via Dropdown-Menü – Angaben über seine Gewohnheiten machen lassen. Auf Grundlage dieser Antworten erhält er – selbstverständlich kostenfrei – eine Auflistung der Anbieter, die am besten seinen Ansprüchen gerecht werden.

Ein weiterer Vorteil der Prepaid-Karten ist der Umstand, dass bestehende Tarife meist schnell und ohne bürokratischen Aufwand gewechselt werden können. Bei Handyverträgen dagegen, ist dies meist erst am Monatsende möglich.

Aufgrund der hohen Flexibilität und der Vielzahl an möglichen Flatrates entscheiden sich immer mehr Menschen für das Telefonieren mit den beliebten Prepaids.