Was wäre die Welt ohne Computer? Selbst das Gemüse aus dem Gewächshaus kommt nicht mehr ohne Computer aus. Denn der regelt nach bestimmten Kriterien das Öffnen des Glasdaches und die Beregnungszeiten sowie die Abgabe der Nährstoffe in den Boden. Nicht dass Sie denken, dass dafür noch der Landwirt oder Gemüsefabrikant selbst tätig sein muss, nein diese Arbeiten sowie ein ständiges Monitoring über den Reifegrad des Gemüses erledigt der Industriecomputer zuverlässig und das 24 Stunden an sieben Tagen in der Woche. Das kann natürlich selbst der engagierteste Mitarbeiter nicht leisten.

Computer – Segen oder Fluch?

Computer sind auf der einen Seite ein Segen für die Menschen aber auf der anderen Seite auch ein Fluch. Sie nehmen uns viel Arbeit ab – teilweise denken sie für uns und erleichtern uns so das Leben. Doch auch die Arbeitswelt hat sich durch die zunehmende Industrialisierung in eine bestimmte Richtung entwickelt; einfache Arbeiter lassen sich heute nur noch vereinzelt einsetzen. Wo früher am Fließband oder in der Näherei noch Menschen die Arbeit erledigten, da sind heutzutage Computer eingesetzt, die die menschlichen Hände weitestgehend ersetzt haben. Auch aus diesem Grund sind momentan so viele Menschen auf der ganzen Welt ohne Arbeit und somit ohne geregeltes Einkommen.

Computergesteuerte Haushaltsführung

In modernen Gebäuden regeln die Computer nicht nur die Heizungs- und Lüftungsanlagen automatisch, sondern lassen Jalousien automatisch herunterfahren, sobald eine gewisse Temperatur erreicht ist. Selbst das Öffnen der Türen und der Einlass in die verschiedenen Abteilungen erfolgt automatisch durch Computer. Auch in den neuen Einfamilienhäusern hat die Computertechnik Einzug gehalten. Komplette Haustechniksysteme lassen sich über Computer steuern; so ist Ihr Kaffee morgens bereits fertig gebrüht und die Jalousien sind bereits automatisch hochgefahren, der Rasensprenger läuft bereits und die Hausentlüftungsanlage hat automatisch dafür gesorgt, dass die Lüftungsfenster geöffnet sind. Der Kühlschrank sagt Ihnen im Vorbeigehen, dass Sie neue Eier, Butter und Aufschnitt ordern müssen, wenn Sie auch morgen noch etwas zum Frühstück im Haus haben möchten. Sie können es aber auch so einrichten, dass der Kühlschrank direkt online beim Lebensmittelkaufhaus die gewünschten Waren für einen bestimmten Termin bestellt! Das kommt Ihnen ein wenig futuristisch vor? Keineswegs, denn der Computer ist mittlerweile ein unverzichtbares Mitglied jeder Familie.