Hobbyfilmer, die im Urlaub die Highlights festhalten möchten oder gerne feierliche Familienanlässe filmen, legen Wert auf einen guten Camcorder. Heute sind hervorragende Geräte auf dem Markt, die sich in der Technik, in der Handhabung und im Preis wesentlich voneinander unterscheiden. Da fällt es schwer, die richtige Entscheidung für die für sich geeignete Kamera zu treffen. Sehr hilfreich bei der Suche nach dem passenden Objekt ist ein umfassender Camcorder Test. Hier werden die Unterschiede der einzelnen Videogeräte mit ihren Vor- und Nachteilen übersichtlich dargestellt. Derartige Vergleiche stellen eine große Entscheidungshilfe dar, wobei auch die technischen Voraussetzungen für die Weiterbearbeitung der aufgenommenen Filme am heimischen Computer angezeigt werden. Die Qualität des Tons stellt ein weiteres Kriterium dar, ebenso wie die Zoomgröße.

Um gleich bei der Filmbearbeitung zu bleiben, sollte bedacht werden, dass die Kamera nur so gut sein kann, wie der PC Leistung erbringt. Ist der Computer mit dem Programm zur Filmbearbeitung nicht dazu in der Lage, zum Beispiel HD Filme zu produzieren, könnte der Camcorder technisch sozusagen überdimensioniert sein. Das wäre unnötige Geldausgabe, weshalb zunächst die vorhandenen Gegebenheiten geprüft werden sollten. Die meisten Videokameras sind heute mit einer größeren Festplatte ausgestattet oder verfügen über einen Slot für die Steckkarte. Das erleichtert das Überspielen auf den PC enorm, muss jedoch genau auf Nebengeräusche wie Laufgeräusche bei einem Camcorder Test ermittelt werden. Ein wasserdichtes Gehäuse schützt die Kamera bei Unterwasseraufnahmen, ein gutes Stativ lässt wackelfreie Aufnahmen selbst in der Dämmerung zu. Die immer kleiner werdenden Geräte sollten jedoch noch über eine handliche Größe verfügen, um eine gute Bedienerfreundlichkeit zu gewährleisten. Zu achten ist unbedingt auf einen genügend großen Bildschirm, es sei denn, der Film wird traditionell durch den Sucher aufgenommen.