Zeit, die Nase raus zustecken: Mal sehen, was der Winter auf Terasse und Balkon angerichtet hat.
Jetzt gibt es kein halten mehr – zum Kaffeetrinken endlich mal wieder draußen sitzen ist das erklärte Ziel. Doch der vorsichtige Blick auf das Freiluftparadies macht nicht wirklich glücklich: Rostfahnen auf dem eisernen Balkongeländer, ein Sichtschutz in Schmuddelfarbe – alles bereit nach einer kleinen Renovierungsaktion.

Zunächst der Sichtschutz aus Holz: Bevor Sie einen Frische- Look in Ihrer Lieblingsfarbe aufpinseln, gilt es, ihn von Fett und Staub zu befreien. Trocken und tragfähig sollte der Untergrund für Holzlasur und – lack sein. Wer die Malerei fix hinter sich bringen möchte, greift zur Sprühpistole. Das gewünschte Sprühvolumen lässt sich per Knopf regeln. Bevor Sie den Zaun ins Visier nehmen, mal auf Pappe probieren.
Nun das entsprechende Holzelement gleichmäßig einsprühen und trocknen lassen. Tipp: Wer sich nicht für Weiß, sondern eine Farbe entscheidet, sollte bedenken, dass Lacke und Lasuren beim Abtrocknen ihren Farbton verändern. Daher erst mal 24 Stunden komplette Trockenzeit abwarten- dann entweder den zweiten Anstrich in Angriff nehmen oder den Ton durch Abmischen korrigieren.

Und das Balkongeländer aus Eisen? Hier führen drei Schritte zum blitzblanken Ergebnis: erst die gesamte Oberfläche mit der Drahtbürste reinigen, dann einen Rostumwandler auf die braunen Stellen streichen (nach Gebindeanleitung wirken lassen), anschließend mit dem Pinsel in zwei Schichten einen Lack Ihrer Wahl aufbringen. Tipp: Die beste Schutzwirkung erzielen Sie, wenn der zweite Anstrich direkt nach dem Antrocknen der ersten Schicht erfolgt