In den Schulferien verreisen wollen sicherlich viele Familien. Was liegt da näher als sich einen netten Urlaubsort auszusuchen und dann mit dem Auto zu verreisen? Aber man sollte auch auf die Führerscheinklasse achten, denn mit einem normalen Führerschein darf man je nach Jahrgang des Führerscheins entweder Fahrzeuge bis 3,5 oder 7,5 Tonnen fahren. Fährt man jedoch ein Fahrzeug, welches man eigentlich nicht führen darf, weil es in einer zu hohen Gewichtklasse liegt, dann darf man sich nicht über die Konsequenzen wundern. In den Schulferien 2011 verreisen kann insbesondere in den Sommerferien großen Spaß machen. Nur sollte man gerade als Familie natürlich auf die richtige Ladungssicherung achten. Denn woher weiß man, dass das Gepäck auch unfallsicher untergebracht ist, wenn man mit dem Auto verreist?

Generell gilt: Die schwerste Ladung im Kofferraum eines Autos sollte ganz zuunterst untergebracht sein. Das hat einen ganz einfachen Grund: Im Falle eines Unfalls verschiebt sich automatisch die ganze Ladung aufgrund eines Aufpralls nach vorne. Ist die schwere Ladung im Kofferraum dann zu hoch platziert, kann das insbesondere bei einem Kombi verheerende Auswirkungen haben. Man sollte also auf jeden Fall auf die Führerscheinklasse achten, wenn es um das letztendliche Gewicht des Fahrzeugs geht, mit dem man verreisen möchte. Denn wird man erwischt mit einem Führerschein, der für das Gewicht nicht gültig ist, kann das ganz schön ins Geld gehen. Im Ausland ist die Straßenverkehrsordnung anders als in Deutschland. Das bedeutet, dass im extremsten Fall der Urlaub an Ort und Stelle bei einer Kontrolle schon beendet sein kann. Deshalb ist es umso wichtiger, dass man sich mit der Verkehrsordnung im Ausland auseinandersetzt und sich zu 100% auch daran hält, wenn man in einem fernen Land Urlaub machen möchte.

In den Schulfereien verreisen macht Spaß mit der ganzen Familie, wenn man diese wichtigen Grundregeln beachtet.