Dauerhafter Schlafmangel kann zu körperlichen und seelischen Erkrankungen führen und das sowohl bei Kindern, als auch bei Erwachsenen. Zu wenig Schlaf führt zu ständiger Müdigkeit, die Betroffenen fühlen sich ständig schlapp, nicht ausgeruht und erschöpft. Die Leistungsfähigkeit und die Konzentration können stark nachlassen und langfristig gesehen, können so auch körperliche und psychische Erkrankungen entstehen. Unter anderem kann es zu Veränderungen des Stoffwechsels kommen und eine Diabetes könnte gegebenenfalls gefördert werden. Auch Herz-Kreislauferkrankungen, Magen-Darm-Erkrankungen, Schilddrüsenprobleme und sogar Krebs können die Folgen ständiger Schlafmangel sein.

Aber auch seelische Erkrankungen können bei zu wenig Schlaf auftreten

Schlafmangel und ihre Auswirkungen, ein Thema das auch schnell mal seelische Folgen haben kann. So kann ständiger Schlafmangel sich extrem schlecht auf die Stimmung auswirken und sogar zu Depressionen führen. Auch ständige Reizbarkeit, Schreckhaftigkeit, Angsterkrankungen und Störungen mit Halluzinationen könnten auftreten. Es ist somit für jeden wichtig immer genug Schlaf zu bekommen, ständiger Schlafmangel kann jeden Menschen krankmachen, sowohl körperlich, als auch seelisch. Nur mit ausreichend Schlaf kann ein Mensch seine volle Leistung erbringen und sich voll auf sein Tun am Tage konzentrieren. Nicht umsonst heißt es, ausreichend Schlaf ist gesund. Schließlich braucht jeder Körper eine gewisse Zeit um sich zu erholen.