Auch vermehrtes Essen hat so seine Ursachen. So können unter anderem Nervosität, Stress, Depressionen und Müdigkeit unbemerkt den Appetit steigern. Hat der behandelnde Arzt diese Ursachen erkannt, kann man durch gezielte Akupunktur den Appetit zügeln. Mit Akupunktur abnehmen, geht eigentlich ganz einfach. An bestimmten Punkten am Ohr werden die Dauernadeln gesetzt, die kleinen Köpfe der Nadeln schauen anschließend noch aus der Haut heraus und werden mit kleinen Pflastern abgedeckt. In der Regel verbleiben diese Akupunkturnadeln etwa 7-10 Tage in diesen Punkten und bewirken damit, dass der Hunger nachlässt. Zusätzlich können diese Nadeln auch noch mit einem Magneten stimuliert werden, um das Hungergefühl zusätzlich zu unterdrücken.

Auch Diäten kann man mit Unterstützung der Akupunktur leichter durchhalten

Natürlich sollte man trotzdem man mit Akupunktur abnehmen will auf eine ausgewogene und gesunde Ernährung achten. Dies fällt einem aber mit der Unterstützung der Akupunktur um einiges leichter. Heißhungerattacken werden mit Akupunktur unterdrückt und auch wer unter dauerhaften Appetit leidet, kann schnell eine Besserung feststellen. Die Akupunktur kann jeden Patienten bei einer Diät erfolgreich unterstützen. Manchmal findet der behandelnde Arzt aber auch noch einen Störherd, auch dieser kann zu Übergewicht führen. Dabei handelt es sich meist um Prozesse im Körper die Erkrankungen auslösen, ohne dass der jeweilige Patient es bemerkt. Auch diese können mit Akupunktur beseitigt werden.