Mittlerweile unterscheidet man bei Lebensversicherungen zwischen Alt-und Neuverträgen. Bis Ende 2004 abgeschlossene Lebensversicherungen besitzen immer noch das Recht, dass man sich diese steuerfrei auszahlen lassen kann. Dafür muss man allerdings ein paar Bedingungen erfüllen. Zum einen muss jeder Kunde mindestens 5 Jahre in diese Police eingezahlt haben und außerdem muss der Vertrag mindestens schon 12 Jahre laufen. Hinzu kommt dann noch, dass man die ausgezahlte Summe nicht steuerschädlich einsetzen darf, hat man diese Punkte erfüllt steht einer steuerfreien Auszahlung nichts mehr im Wege.

Neuverträge besitzen keine Steuerfreiheit mehr

Neuverträge hingegen sind stets mit dem persönlichen Steuersatz abgabepflichtig. In bestimmten Fällen kann man aber auch hier mit Vergünstigungen rechnen. So muss die Lebensversicherung mindestens 12 Jahre bestehen und der Kunde das sechszigste Lebensjahr bereits vollendet haben, damit nur noch die Hälfte der Auszahlungssumme steuerpflichtig ist. Ist dem nicht so muss man alles versteuern. Das Thema, Auszahlung Lebensversicherung, ist umfangreich. Vor einer Auszahlung sollte man sich immer genau erkundigen, ansonsten könnte einem einiges an Geld verloren gehen. Viele lassen sich ihre Lebensversicherung auszahlen und wundern sich hinterher, wie viel das Finanzamt für sich einstreicht.