Man sieht sie meist in Katalogen für Kinder und Babybekleidung, aber auch in Katalogen für Spielzeug. Die Rede ist von Baby Models. Am Set geht es meist hoch her mit solchen Zwergen, müssen sich doch alle große Mühe geben, die Kleinen bei Laune zu halten. Denn meist sind auch Babys sehr eigenwillig und machen auch hier nicht immer, was sie gerade sollen. Zwar sollen die Babys in der Regel einfach nur niedlich aussehen und süß in die Kamera lächeln, aber auch das gelingt nicht immer so wie geplant.

Im Internet kann man Agenturen finden, die Baby Models suchen. Natürlich sollte man sich jede Agentur immer ganz genau anschauen, denn auch unter diesen gibt es einige schwarze Schafe. Und auch die Eltern sollten sich nicht allzu sehr darauf versteifen, dass ihr Baby jetzt unbedingt ein Baby Model werden muss. Denn oft sind es die Eltern, die zu ehrgeizig an diese Sache herangehen. An erster Stelle sollte da wohl immer das Wohl des Kindes stehen. Denn auch die Arbeit als Baby Model ist mit einem gewissen Stress verbunden, den man so klein wie nur möglich halten sollte. Baby Models sind zwar niedlich und schön anzusehen, aber nicht jedes Baby ist dieser Herausforderung gewachsen.