Kurze Tage und schlechtes Wetter: da kommt schnell der Fernseher zum Einsatz. Doch es gibt viele pfiffige Ideen, die Kids auch mal auf andere Weise zu beschäftigen.

Das TV – Gerät soll nicht schon wieder als Kindersitter dienen, aber draußen ist es ungemütlich und alle Gesellschaftsspiele sind längst langweilig geworden? Dann haben wir hier ein paar tolle Vorschläge, mit denen das Wochenende doch noch zu retten ist.

Klettern geht auch unterm Hallendach
Ein relativ neues Freizeitvergnügen sind Indoor- Spielplätze, große Hallen mit einer Fülle an Attraktionen für die Kleinen, zum Beispiel Hüpfburgen, Kletterlabyrinthe und Riesenrutschen. Ganz neu ist etwa „Tommys turbulente Tobwelt“ in Berlin. Wo es weitere der bundesweit 240 Hallen gibt, erfährt man im Internet.

Ein Museum muss nicht langweilig sein
Eine Alternative bei Regenwetter sind auch Kindermuseen, die speziell auf die Interessen der Jüngsten eingestellt sind. Dort gibt es nicht nur verstaubte Altertümer. Vielmehr können die jungen Besucher am Experimentier- und Spielstationen vieles ausprobieren, erforschen und entdecken. Oft sogar unter Betreuung- die Eltern können also ihre Zeit unabhängig gestalten.

Tiere machen auch bei Regen Spaß
Ein Ausflug in den Zoo erscheint zwar bei schlechtem Wetter wenig verlockend. Doch es gibt einige Tierparks, die auch bei Regen ein Erlebnis sind. Dazu gehören überdachte Aquarien, Schmetterlingsparks oder der Allwetterzoo in Münster. Dort können Sie ohne Regenbekleidung umherspazieren und Tiere beobachten.

Bei Nieselwetter einfach abtauchen
Wenn schon nass, dann wenigsten richtig! Wer so denkt, besucht mit den Kindern eines der vielen Freizeit- und Erlebnisbäder und schlägt dem Regen ein Schnippchen.

Für Kinder ist auch die Küche spannend
Wer die Kinder zu Hause beschäftigen möchte, für den bietet sich eine Erlebnisreise in die Küche an: Lassen Sie den Nachwuchs doch mal alleine ein Essen kochen, einen Kuchen backen oder Bonbons und Knabbereien mit Schokolade selbst herstellen. Und damit Mami und Papi die Lust an solchen Experimenten nicht vergeht, räumen später alle gemeinsam wieder auf.
Einen Riesenspaß haben Kinder an alten Fotos von sich und den Eltern. Eine tolle Beschäftigung ist es deshalb, gemeinsam ein Fotoalbum für jedes Kind zu gestalten- oder als Geschenk für die Großeltern. Aus den oft doppelten Fotos lassen sich mit Schere und Klebstoff lustige Collagen herstellen- als Wandschmuck oder ebenfalls als Geschenk. So wird nicht nur die meist überquellende Fotokiste geleert, sondern aus dem grauen Regentag eine schöne, bleibende Erinnerung.