Nördlich der Mozartstadt liegt ein tolles Stück Österreich

Blaue Perlen, malerisch hineingetupft ins satte Grün der Wiesen und geschmückt mit romantischen Städtchen und Dörfern- hier ist die Welt noch in Ordnung. Und diese Idylle liegt nur etwa 20 Autominuten von Salzburg entfernt.
Salzburger Seenland heißt diese Region nordöstlich der Mozartstadt. Mattsee, Grabensee, Obertrumer See und Wallersee befinden sich in der lieblichen Landschaft dicht beieinander. Dennoch ist dieses Fleckchen Österreich fast noch ein Geheimtipp.
Zahlreiche Rad-, Wander- und Pilgerwege führen durch Naturschutzgebiete und unberührte Moorlandschaften. Eine leichte Sommerbrise umschmeichelt die Haut, und der Duft saftiger Wiesen erfüllt die Luft. In der Ferne blitzen schneebedeckte Alpengipfel.
Ziel des Ausflugs könnte einer der Seen sein. Im Sommer ist das Wasser dort angenehm warm und lockt zum Bad. Außerdem haben die tiefblauen Gewässer Trinkwasserqualität.
Frische Luft genießen, in Ruhe angeln oder mit den Lehrern der Paragliding- Schule abheben- das ist Urlaub pur.
Am Abend steht Genießen auf dem Programm. Viele Restaurants und Landgasthöfe haben einen Biergarten mit herrlichem Seeblick, in denen die Wirte Karpfen oder Zander anbieten. Ganz frisch gefangen!
Der Obertrumer See glänzt auch als Kulisse für große Schauspielkunst. In jedem Jahr werden Volksstücke auf der Seebühne aufgeführt. Dazu ein perfekter Sonnenuntergang- so schön kann ein Tag im Salzburger Seenland sein.