Flott von der Hand geht es, wenn Sie sich Erde, Kies, Tonscherben und das Pflanzgefäß zurechtstellen. Zunächst Scherben und Kies- ersatzweise Blähton- auf den Boden des Gefäßes geben. Dann Kasten oder Kübel bis 2cm unterhalb des Randes mit dem Substrat auffüllen. Nun mit einer Schaufel für jede Pflanze ein Loch graben und das Grün hineinsetzen. Mit Gefühl den Wurzelballen festdrücken, damit er Anschluss an das Erdreich bekommt. Zu guter Letzt die Blumen gut wässern.
Faustregel fürs spätere Gießen: die Erde in den Gefäßen nie austrocknen lassen, die Pflanzen nie mit kaltem Wasser schrecken. Ideal ist abgestandenes sonnenwarmes Wasser.

Allerlei kleine Helfer für den Blumenfreund
Mit den richtigen Geräten macht das Gärtnern noch mal so viel Spaß. Perfekt für den Balkon: ein handlicher Spaten und eine Blumengabel. Wer rund um seine Terrasse pflanzt und pflegt, für den lohnt sich ein verstellbarer Gartenhocker zum Schonen der Knie.
Apropos schonen: zarte Hände schützt man am besten mit einem paar Gartenhandschuhen aus Baumwolle. Und vor allzu viel Dreck verschont bleiben Tisch und Boden, wenn man in einer Arbeitswanne aus Kunststoff die Pflanzarbeiten tätigt.

Das Geheimnis von Kies, Scherben und guter Erde
Der Kauf einer hochwertigen Erde ist die halbe Miete für das gedeihen Ihrer grünen Lieblinge und erleichtert die Pflege enorm: ein gutes Substrat hat 3 Vorteile: es speichert perfekt Wasser und Nährstoffe, zieht sich beim Austrocknen nicht extrem zusammen, nimmt auch nach längerer Trockenheit leicht Wasser auf. Die meisten guten Substrate sind vorgedüngt und versorgen die Pflanzen vier bis sechs Wochen mit allem Nötigen. Außer Erde benötigt man Scherben und Kies: Mit den Tonscherben deckt man Ablauflöcher in Topf und Kasten ab, damit sie nicht mit Erde verstopfen, eine Kiesschicht sorgt fürs Ablaufen von einem Zuviel an Wasser.

Topf und Deko für jeden Look
Ein farbenfrohes Blütenmeer sprießt schon im blattgrünen Balkonkastenklassiker aus Kunststoff. Wer seiner kleinen Oase aber mediterranes Flair verleihen möchte, wählt das praktische Leichtgewicht in täuschend echter Terra- Optik oder die teurere Variante aus schwerer Terrakotta. Hier am besten zu frostfester Ware greifen. Etwas englische Gartenromantik gefällig? Die zaubern Kübel aus Zink, Rankstäbe und –gitter aus metall- rostfrei aus Aluminium und Edelstahl- sowie bemalte Deko- Kugeln.