Kartenspiele sind sehr beliebt. Es gibt viele verschiedene Spiele und Spielarten. Darunter auch Poker. Poker ist eines der bekanntesten und beliebtesten Kartenspiele und wird deshalb auch gerne in Casinos angeboten und gespielt. Poker lernt man nicht in zwei Minuten. Es gibt gewisse Grundregeln und Strategien, die man verfolgen sollte, um erfolgreich und vor allem gewinnbringend Poker spielen zu können.

Texas Hold ist ein sehr bekanntes Pokerspiel. Vor Beginn dieses Spiels bekommen die Spieler jeweils zwei Karten (Taschenkarten). Diese Karten gehören dann nur diesen Spielern und nur sie dürfen sie auch sehen. Auf den Tisch werden fünf offene Karten verteilt. Diese Taschenkarten dürfen von allen Spielern benutzt und gesehen werden. Damit können die Spieler zusammen mit ihrer Handkarte eine gute Fünf-Karten-Hand bilden. Nun zu den Regeln und dem aktiven Spiel.

Texas Holdem ist ein spezielle Variante und wird wie folgt gespielt:

In diesem Spiel gibt es einen so genannten „Dealer-Button“. Dieser wird vor einen bestimmten Spieler gestellt. Dieser Button zeigt an, wer in dem aktuellen Spiel an der Reihe ist. Der links vom „Dealer- Button“ sitzende Spieler eröffnet das Spiel mit der Hälfte des Mindesteinsatzes. Jeder Spieler hat nun etwas Zeit seine Handkarten eingehend zu betrachten und Strategien zu entwickeln. Danach kann jeder der Spieler entscheiden, ob er mitgeht oder gar den Einsatz erhöhen möchte. Diese Vorgehensweise, dieser Beginn, nennt man Blindeinsätze. Nach diesen Blinds geht es reibungslos über in die erste Einsatzrunde. Ihr folgt der Flop-die zweite Einsatzrunde, der Turm- die dritte Einsatzrunde und schließlich der River-die vierte und letzte Einsatzrunde.

Zum guten Schluss folgt der Showdown. Sollte in der letzten Runde noch mehr als ein Spieler vorhanden sein, muss der Spieler, der zuletzt erhöht oder gesetzt hat sein Kartenblatt zeigen. Wer das beste Fünf-Karten-Blatt hat gewinnt den Texas Holdem Pot. Ist dieser ausgeschüttet, startet eine neue Runde!