Es gibt angeblich zahlreiche Mittel und Wege um ein Fenster zu putzen ohne Streifen. Da gibt es die verschiedensten Ratschläge und viele Hausfrauen haben auch wohl schon zahlreiche in ihrem Leben ausprobiert.

Tipps zum Fenster putzen ohne Streifen

Dass man ein Fenster nicht putzen soll, wenn die Sonne darauf scheint, ist wohl ein Ratschlag, der wahr ist und den man auf jeden Fall beherzigen sollte. Denn ansonsten sind die Streifen auf jeden Fall da, egal wie sorgfältig man putzt und was man für ein Mittel benutzt. Denn die Sonne trocknet das nasse Glas wesentlich schneller, als man mit dem Lappen hinterher kommt. Andere schwören beim Fenster putzen ohne Streifen auf das Zeitungspapier, zudem ist es auch noch günstig. Wenn es denn klappt, ist es schön. Andere benutzen zum Fensterputzen wiederum Essig Essenz im Putzwasser, auch dies soll die unschönen Streifen verhindern. Reiner Alkohol soll übrigens den gleichen Effekt haben, genauso wie herkömmliches Haar-Shampoo. Dann gibt es noch welche, die auf Microfaser Tücher schwören, diese kosten zwar eine Kleinigkeit, sollen aber jedes Fenster blitze blank sauber machen, ohne einen Streifen. Die Liste der Tipps ist endlos, welcher der Richtige ist, kann man wohl nur durch Ausprobieren feststellen und wahrscheinlich liegt es auch ein bisschen an der Sorgfalt, die man beim Fenster putzen an den Tag legt.

Fenster putzen ohne Streifen, dem Fensterputzer gelingt dies bestimmt

Wer sich 100 Prozent sicher sein will, dass die Fenster ohne Streifen sauber werden, kann sich am besten einen Fensterputzer suchen. Denn auch hier gilt: Gelernt ist halt gelernt. Und zudem ist er meist wesentlich schneller, als irgendeine Hausfrau. Zudem kann man, sollten die Fenster dann doch Streifen haben, dies immerhin reklamieren. Schließlich muss man den Fensterputzer auch bezahlen, aber dafür hat man bestimmt saubere Fenster ohne Streifen. Das ist manchen eine Menge wert.