Der Kauf eines Hauses ist meist langfristig geplant. Zunächst wird Eigenkapital angespart, damit man später nicht so hohe Schulden hat. Viele besparen einen Bausparvertrag. Der Rest wird dann über ein Hypothekendarlehen finanziert. Bei den meisten Leuten dauert die Rückzahlung ca. 30 Jahre. Wichtig ist deshalb: Führen Sie einen Immobilienfinanzierung Vergleich durch, um die richtige Immobilianfinanzierung für Ihr Haus zu finden.

Beim Annuitätendarlehen wird monatlich ein gleich bleibender Betrag an die Bank gezahlt, der sich aus Tilgung und Zinsen zusammensetzt. Der Anteil der Tilgung steigt mit der Zeit, weil der Zinsanteil fällt.
Es gibt auch die Möglichkeit, während der gesamten Laufzeit nur die Zinsen zu zahlen und das Darlehen am Ende auf einen Schlag zurückzuzahlen. Dazu wird häufig eine Kapital-Lebensversicherung abgeschlossen und so der Darlehensbetrag angespart. Allerdings ist die Rendite dieser Versicherungen eher spartanisch.

Eine viel bessere Lösung ist es daher, einen Fondssparplan abzuschließen. Bei längeren Laufzeiten erzielen diese häufig wesentlich höhere Renditen. So dass nach der Rückzahlung des Darlehens noch ein ansehnlicher Betrag zur Erfüllung anderer Wünsche übrig bleibt. Man darf jedoch nicht verschweigen, dass auch das Risiko besteht, dass die Börse schlechte Zeiten erlebt und das angesparte Fondsvermögen zum Rückzahlungszeitpunkt nicht den nötigen Wert hat. Dies ist nach einer Laufzeit von 10 bis 15 Jahren allerdings so gut wie nie der Fall.

Bleibt die Frage, warum die Banken einem diese Möglichkeit nicht vorschlagen. Die Antwort ist ganz einfach. Sie verdienen bei den anderen Lösungen wesentlich mehr. Die Banken haben nämlich nicht das Wohl des Kunden im Auge, sondern vornehmlich ihr eigenes. Die Gewinne müssen noch weiter erhöht werden und Angestellte, die befördert werden wollen, müssen dazu bestimmte Vorgaben erfüllen.