Um Gebrauchtwagen in sehr guten Zustand zu finden, bedarf es schon etwas Sachverstand und Ausdauer.

  • Gebrauchtwagen –Handel im Internet
  • Gebrauchtwarenhändler um die Ecke
  • Inserate in Zeitungen beachten

Dies sind drei gute Quellen, um einen guten Gebrauchtwagen ausfindig zu machen.

Bitte unbedingt diese Checkliste beachten:

  • Betrachtung der Lackierung (Kratzer, Blasen, Schrammen, Absplitterungen…)
  • Eventuelle Roststellen?
  • Ins Auto setzen, Motor an. Wie klingt der Motor? Ist ein Rasseln, Rauschen zu hören oder läuft er glatt durch?
  • Quietschen die Bremsen?

Besondere Beachtung gilt vor allem auch den Fahrzeugpapieren:

  • Unbedingt die Angaben im Fahrzeugbrief überprüfen
  • Wartungsheft vorhanden?
  • Wurde etwas nachträglich eingebaut?
  • Sind alle Reparaturen richtig dokumentiert?
  • Stimmt der Kilometerzähler?

Die Probefahrt bringt Licht ins Dunkel

Eine Probefahrt wird vom Verkäufer in der Regel angeboten und ist auch erforderlich, um sich vom guten Zustand des Autos überzeugen zu können. Man sollte eine Probefahrt stets mit Beifahrer planen. Bekannte Strecken sind zu bevorzugen. Auf diesen Strecken sollte das Bremsverhalten des Wagens auf Herz und Nieren getestet werden. Verschiedene Fahrsituationen sollten während der Fahrt ausprobiert werden. Fahrzeugbrief ist auch bei dieser Probefahrt mit zu führen.

Nach der Fahrt erfolgt der Vertragsabschluss – Augen auf beim Autokauf

Der vorhandenen Fahrzeugbrief sollte vor Abkauf des Gebrauchtwagens streng überprüft werden. Ist der Verkäufer auch wirklich der Verkaufsberechtigte?

Überall gibt es schwarze Schafe, drum sollte man nie übereilt reagieren. Genaue Kontrolle schafft Sicherheit, die auf Dauer eine gute Fahrt mit dem neuen Gebrauchtwagen garantiert und ein gutes Fahrgefühl vermittelt.