Nässe, Matsch, Streusalz – all das macht dem Leder ziemlich zu schaffen. Die Schuhe können verbeulen und hässliche Ränder bekommen. Doch mit diesen Tipps werden Ihre guten Stücke die ungemütliche Jahreszeit prima überstehen und lange so schön wie neu bleiben.

Von Anfang an richtig gegen Nässeschützen
Gegen Feuchtigkeit: Ob Leder oder Stoff, Schuhe sollten unbedingt mit einem Imprägnierspray behandelt werden, dann kann die Nässe erst gar nicht einziehen. Am besten regelmäßig wiederholen, vor allem nach gründlichem Schuhputzen.
Achtung: Das Spray ist gesundheitlich bedenklich und sollte nur im Freien oder in gut gelüfteten Räumen verwendet werden.

Bewährte Hausmittel gegen Schneeränder
Bei Rändern und Flecken: Keine Panik, wenn auf Ihren Schuhen hässliche Flecke und Ränder prangen. Zu viel Druck beim Reinigen schadet dem Leder nur. Die meisten Schuhe sind mit Deckfarben behandelt, die durch zu kräftiges Schrubben beschädigt werden. Streusalzflecke verschwinden mit Essigwasser. Gegen Schnee- oder Wasserränder hilft Petroleum. Bewährte Hausmittel sind auch Zwiebeln und Zitronen.
Wichtig: Die Schuhe müssen immer trocken und sauber sein, damit es wirkt. Matte Lederschuhe glänzen wieder, wenn sie mit der Innenseite einen Bananenschale abgerieben werden.

Leder sollte langsam trocknen
Richtig trocknen: Wenn Ihre Lederschuhe durchnässt sind, dürfen sie nicht direkt auf die Heizung gestellt werden. Denn so verliert das Leder seine natürliche Feuchtigkeit, es wird rissig und brüchig. Lieber im Flur an einem trocknen Plätzchen aufstellen. Stopfen Sie die Schuhe mit Zeitungspapier aus. Das erhält die Form und saugt Wasser auf. Wenn das Papier voll gesogen ist, auswechseln. Schuhe mit Ledersohlen trocknen am besten auf der linken Seite liegend. Dann kann die Sohle gut durchtrocknen.
Extra Tipp: Schuhspanner verlängern das Schuhleben, indem sie Gehfalten verhindern. Hölzerne sind besser als solche aus Kunststoff, da Holz Feuchtigkeit besser aufnimmt.

Nur sauber wegstellen
Schuhe aufbewahren: Paare, die länger nicht getragen werden, sollten gründlich gereinigt auf Schuhspanner gezogen werden und an einem trocknen, kühlen Ort gelagert werden. Gegen Staub hilft ein Karton oder ein Stoffsack. Wichtig: Verwenden Sie keine Plastiktüten, da die Schuhe sonst Stockflecke oder Schimmel bekommen können.
Extra Tipp: Neue Ledersohlen werden rutschfester, wenn sie mit Schmirgelpapier abgerieben werden.