Gepflegte Hände sagen viel über Sie aus. Sie sind Ihre Visitenkarte. Mit diesen Tipps gelingt Ihnen auch zu Hause eine Profi- Maniküre

1. Die Pflege zuerst
Alte Farbreste mit einem milden Lackentferner beseitigen. Unebenheiten bei rilligen, dicken Nägeln mit einer Polierfeile glätten. Die Nagelhaut darf nie abgeschnitten werden. Sie ist der beste Schutz für gesund wachsende Nägel. Deshalb nur mit Nagelhautentferner kurz einweichen lassen und mit einem weichen Stäbchen vorsichtig zurückschieben. Pflegeöl zum Aufpinseln verhindert das Einreißen der Nägel, und kräftigt sie.

2. Die Form bestimmen
Zum Kürzen eignet sich eine grobe Papierfeile mit Schaumstoffkern. Die Feile immer von schräg unten ansetzen und von außen nach innen bewegen. Möglichst an der Fingerkuppe abstützen. Nur im Notfall eine Nagelschere benutzen, die Nägel splittern dabei leicht. Glasfeilen mit feiner Körnung schonen weiche, dünne Nägel und versiegeln die Kante. Nur trockene Nägel feilen, sonst reißen sie, und man feilt schnell zuviel weg.

3. Die Farbe aufpinseln
Nur trockene Nägel lackieren. Kurz mit Entferner reinigen, auch wenn sie vorher nicht lackiert waren. Wegen des natürlichen Fettfilms haftet der Lack sonst schlecht. Unterlack oder Rillenfüller schützen die Oberfläche und gleichen Unebenheiten aus. Einen breiten Pinselstrich in der Mitte malen, Farbe dann links und rechts verteilen.

Gesunde Nägel durch Ernährung
Dünne brüchige Nägel können ein Zeichen für Mineralstoffmangel sein. Besonders Kalzium und Zink sind wichtig. Aber nur Flüssigkeit fördert den Transport aller wichtigen Spurenelemente im Körper. Also viel trinken! Die richtige Ernährung kann entscheidend dazu beitragen, dass die Nägel regelmäßig wachsen und stabil bleiben. Eier, Avocado, Fisch, mageres Fleisch, Hülsenfrüchte, Naturreis, Vollkornbrot, Nüsse, Sojaprodukte enthalten Eiweiß, Zink, Eisen, Vitamine B und H (Biotin). Sie stärken Nägel und Haare. Kieselsäure hilft schnell. Die gibt es als Pulver oder kapseln im Reformhaus. Einmal am Tag einnehmen.

Rezept gegen trockene Hände
Diese Kur kostet wenig, ist leicht herzustellen und wirkt wunderbar. Sie macht streichelzarte Hände und bereitet die Nagelhaut für die anschließende Behandlung optimal vor: 2 Teelöffel frischen Ananassaft und ein Eigelb verrühren, in Nägel und Nagelhaut einmassieren, kurz einwirken lassen, den Rest auf den Händen verteilen.