Softe Wellen
1. In Wellen legen
Kämmen Sie die Haare mit einem nassen Kamm durch- angefeuchtete Haare lassen sich besser formen. Einen Seitenscheitel ziehen, die Haare glatt nach unten kämmen. Nun mit der flachen Hand nach hinten und leicht nach oben schieben. Die Welle festklemmen. Das ganze Haar so von oben nach unten durcharbeiten.
2. Gut trocknen
Die Haare anföhnen. Die Wellenzwischenräume mit Klammern fixieren. Wellenreiter entfernen. Föhnen.
3. Extra Tipp: Toller Look für kurzes Haar: eine Seite gewellt, eine Seite glatt hinter das Ohr.

Große Locken
1. Auf die Rolle nehmen
Die wichtigsten Helfer bei dieser Frisur: kleine und große Wickler, Ziehen Sie einen Seitenscheitel. Oben beginnen: Dann alle Haare von oben auf die Rolle drehen und feststecken. Bei Heizwicklern können die Haare trocken sein. Benutzen Sie Klettwickler, sollten die Haare angefeuchtet sein.
2. Vorsichtig ausbürsten
Die Haare trocknen lassen, dann die Wickler lösen. Damit Volumen und Locken erhalten bleiben: die Locken vorsichtig ausbürsten.
3. Extra Tipp: Das Aufdrehen dauert zwar ein bisschen, hat aber auch seine Vorteile. Sie haben Zeit für das Make- up. So übersteht die Frisur einen langen tag: als finish Haarspray benutzen.

Löwenmähne
1.Großes Bürstenwunder
Ideal: Die Haare sind am besten seitlich etwas angestuft. Beginnen Sie mit der Ponypartie. Streichen Sie mit einer großen Rundbürste von oben nach unten durch das angefeuchtete Haar und rollen Sie eine breite Strähne auf. Für die perfekte Welle: die Bürste nach außen aufdrehen, bis sie senkrecht steht. Gut trocken föhnen.
2. So hält der Schwung
Damit die Pracht nicht zusammenfällt, die Haare mit Haarspray besprühen.
3. Extra Tipp: Um den Style aufzufrischen: Haare über den Kopf werfen und mit den Fingern vorsichtig aufwuscheln.

Korkenzieherlocken
1. Perfekte Methode
Für alle Frauen, die keine Papiloten im haus haben. Die Haare erst anfeuchten. Dann Strähne für Strähne in sich zwirbeln, bis sie sich von selbst aufdrehen, mit einer Klemme am Kopf feststecken. Die Haare gut trocknen lassen.
2. Ein heißes Eisen
Drehen Sie einzelne Partien auf den Lockenstab, kurz halten, dann lösen. Danach ab zur nächsten Strähne.
3. Extra Tipp: So erhalten Sie die Lockenpracht: Kämmen und bürsten ist tabu! Denn dann fallen die Locken auseinander. Zum Auffrischen lieber Glanzhaarspray benutzen.