Seit Jahren gehören Tagesgelder zu den beliebtesten Sparformen.

Grund dafür sind die – im Vergleich zu Sparbüchern oder dem Guthaben auf Girokonten – oft wesentlich höheren Zinsen. Dank gesetzlicher und meist auch zusätzlicher freiwilliger Einlagensicherung ist das Geld – bis zur Grenze der gesetzlichen oder freiwilligen Absicherung – auch sicher angelegt.

Angesichts der Vielfalt der Angebote stellt sich allerdings die Frage, ob man ein Tagesgeldkonto rein nach dem höchsten Zinssatz auswählen sollte, oder ob noch andere Auswahlkriterien relevant sein können.

Das Kriterium des höchsten Zinssatzes allein kann immer nur ein erster Anhaltspunkt sein. Wichtig ist es, das für die anzulegende Summe am höchsten verzinste Konto zu finden. Da die Werbezinsen vieler Angebote nur bis zu einer bestimmten Maximaleinlage gelten, muss hier schon ein Rechner herhalten, wie ihn zum Beispiel das Fachportal http://www.tagesgeld.info/ auf seinen Seiten bietet.
Je nach Anlagesumme können sich so ganz unterschiedliche Favoriten herauskristallisieren.

Ebenso wichtig ist die Einlagensicherung. Gesetzlich sind in Deutschland Einlagen bis 50.000 Euro (ab 01.01.2011 bis 100.000 Euro) auf dem Tagesgeldkonto zu 100 Prozent abgesichert. Für die meisten Anleger ist das mehr als ausreichend. Wer größere Summen anlegen will, sollte auf eine zusätzliche Absicherung etwa über den Sicherungsfonds des Bundesverbandes Deutscher Banken e.V. achten, dem viele Banken angehören. Bei ausländischen Banken, welche derzeit oftmals die besten Zinsen bieten, sollte ganz genau hingeschaut werden, denn dort gibt es in der Regel nur eine gesetzliche Einlagensicherung.

Zinsintervalle und die daraus resultierenden Zinseszinseffekte sind ebenfalls beachtenswert. Hier gilt: bei gleichen sonstigen Konditionen immer das Tagesgeldkonto mit dem kürzesten Intervall der Zinsauszahlung wählen.

Für Neukunden ebenfalls von Interesse: die Angebote einiger Banken, die aktuellen Zinsen über einen bestimmten Zeitraum zu garantieren. Das schafft Planungssicherheit.

Wer diese Kriterien bei der Auswahl eines Tagesgeldkontos berücksichtigt, dürfte keine Probleme haben, ein passendes Angebot zu finden.