Hobbygärtner werden schon bald wieder ungeduldig. Wer die Saatzeit kaum erwarten kann, nutzt die kalten Tage am besten für praktische Pflanzvorbereitungen.

Der grüne Daumen kitzelt schon gewaltig, Kräuter und Blumen- Fans drücken die Nase mit sehnsüchtigen Blick gegen frostige Scheiben, machen Pläne für Hege und Pflege ihrer Lieblingssorten und manchen Gang umsonst zum noch schlecht bestückten Gartencenter.

Eine Kinderstube aus Obstkiste, Draht und Folie
Doch kalt oder nicht- loslegen können Sie schon jetzt: Wie steht es zum Beispiel mit einer „Säuglingsstation“, wo die ersten Keimlinge im Wohligwarmen ihre Nase zum Licht recken? Mit wenigen Mitteln entsteht aus Kiste, Draht und etwas Folie ein Prima- Klima- Häuschen.

Mini Gewächshaus für kleine Sämlinge
Wer Salbei und Basilikum selbst aussähen und heranziehen möchte, braucht für die „Kinderstube“ zunächst eine Obstkiste, die gibt es aus Span oder Kunststoff gratis im Supermarkt. Mit etwas Hasendraht und Plastikfolie wird daraus ein Gewächshaus mit Haube: Draht leicht wölben und auf die Maße der Kiste mit einer Drahtschere zuschneiden. Entlang der Außenkanten Transparentfilm aufkleben, die klebende Seite zeigt nach außen. Nun die Folie in Größe des Drahtstücks zuschneiden, außen auf das Drahtgewölbe legen und entlang der Kanten auf den Klebefilm drücken. Haube locker auflegen.

Toskana – Töpfe mit Spachtelmasse und Farbe
Und was tut sich in Sachen Tontopf? Wem beim Blick in die Abstellkammer viel Schmuckloses, aber wenig Schmuckes ins Auge sticht, hat jetzt noch gut Zeit, zum Pinsel zu greifen. Etwas Patina gefällig? Mit Farbe und Spachtelmasse wird aus preiswerter Massenware Dekoratives mit Toskana – Flair: zunächst den Terra – Topf zwecks Fettentfernung mit Brennspiritus säubern. Eine anschließende Abreibung mit Schleifpapier sorgt dafür, dass die Spachtelmasse besser haftet.
Nun mit einem Ringpinsel stellenweise und leicht unregelmäßig wetterfesten Feinspachtel auftragen. Ist der trocken, geht es an die Patina- Optik: Rühren Sie dafür am besten einen Farbton aus den Abtönfarben Weiß, Umbra und Dunkelgrün an. Den tupft man dann- wiederum partiell und schön unregelmäßig- auf den Topf. Das Ganze gut trocknen lassen und zum Schluss mit 100er- Schleifpapier überschüssige Spachtelmasse an einigen Stellen wieder wegschmirgeln.