Nun zeigt der Winter seine kalte Schulter. Damit wohlige Wärme in der Wohnung nicht zum Luxusgut wird, hier ein paar Idee fürs Senken der Heizkosten.

Kalte Abende, sind ein Fall für den Heizkörper. Doch dieser fährt nur halbe Kraft, wird nicht warm bis unten hin. Zu allem Übel streicht Ihnen, während Sie die kalt gebliebenen Metallrippen unwillig abtasten, ein leichtes Lüftchen um die Nase- aha, reinziehen tut´s auch noch.

Wärme dämmen mit Alufolie und Styropor
Was hilft´s? Her mit dem Heizkörperschlüssel und erst mal Luft ablassen. Wer in einem ungenügend isolierten Neubau wohnt, kann und sollte mehr tun, denn hier heizt man nicht selten durch die Wand nach draußen. Damit die ganze Heizkörperwärme in der Wohnung bleibt, greifen Heimwerker zu Styropor und Alufolie:
Styroporplatte auf Heizkörpermaß zuzüglich je 1cm ringsherum zuschneiden, auf einer Seite mit Alufolie bespannen und- mit der Folienseite zum Heizkörper- zwischen ihn und die Außenwand schieben. Die Folie reflektiert die Wärme, das Styropor dämmt Ihren Abzug.

Fenster dichten mit Föhn und klarer Folie
Nun das Fenster- mit Dichtungsstreifen ist die frische Brise fix gebannt. Sie wohnen in einer Altbauwohnung mit Originalfenstern ohne Doppelverglasung? Dann hilft Fensterfolie. Sie wird per doppelseitigem Klebeband auf den Rahmen fixiert, dann angeföhnt- dadurch schmiegt sie sich glatt und unsichtbar wie eine zweite Scheibe auf die erste- und dämmt.
Und die Türen? Damit ein unbeheizter Flur den abgehenden Zimmern nicht die Wärme raubt, stattet man deren Türen am besten mit Dichtungsbürsten aus: Die selbstklebenden Streifen vom Meter- entlang der unteren Schmalseite fixiert- lassen kein Lüftchen passieren.

Auch das spart Heizkosten
In den Zeiten, in denen niemand in der Wohnung ist, Heizkörper auf kleinste Stufe stellen. Faustregel: Wer die Temperatur um nur ein Grad senkt, spart bereits 6% der Heizkosten.
Heizkörper nicht hinter Möbeln oder Gardinen verstecken. Um Energie optimal nutzen zu können, sollten Sie Wärme ungehindert in den Raum abgeben können.