Bei der Tierhalterhaftpflicht handelt es sich um eine Haftpflichtversicherung für Tierhalter und von zentraler Bedeutung, für alle die ein Haustier haben. Der Tierhalter ist versichert, ebenso auch die Familienmitglieder, Nachbarn und Freunde, wenn diese auf das Tier aufgepasst haben. Entsprechend dem abgeschlossenen Vertrag können auch andere Personen mit in die Versicherung aufgenommen werden. Es wird bei der Tierhalterhaftpflicht zwischen einer Hundehalterversicherung und Pferdehalterversicherung unterschieden.

Im Rahmen der Versicherung wird der Tierhalter vor den finanziellen Schäden geschützt, die sein Tier verursachen kann. Wer keine Versicherung abgeschlossen hat, der muss den entstandenen Schaden selbst zahlen und haften dafür. Sollte man zu einem Schadensersatz verpflichtet sein, so übernimmt die Versicherung die entsprechenden Kosten. Die Versicherungsgesellschaft wehrt außerdem nicht berechtigte Ansprüche ab und dies kann in schweren Fällen sogar gerichtlich erfolgen. Die Deckungssumme beläuft auf bis zu 15 Millionen Euro für Personen-, und Sachschäden während es 1 Million Euro für Vermögensschäden sind. Die monatlichen Beiträge für die Tierhalterhaftpflicht belaufen sich je nach gewählter Versicherung auf mindestens 30 Euro.