Das südeuropäische Griechenland ist durch die Finanzkrise und der dramatischen Rettung vor der Beinahe-Pleite praktisch in aller Munde. Die Griechen haben die Demokratie erfunden und der Philosoph Archimedes hat so manches physikalische Rätsel bereits in der Antike gelöst. Ein Billigflug nach Griechenland ist durch den harten Wettbewerb kostengünstig geworden. Je nach der gewählten Fluggesellschaft muss man mindestens mit 50 Euro für den Hin-, und Rückflug rechnen. Im Rahmen der Reiseplanung gilt es ein Hotel, Ferienwohnung oder Pension zu wählen, die dem eingeplanten Budget und Ansprüchen entspricht. Bei der Auswahl der Unterkunft sind einem Verbraucher-, und Reiseportale behilflich.

Wer keine Pauschalreise haben möchte sondern eine Individualreise plant, dem sei die Beauftragung einer Reiseagentur empfohlen. In Griechenland angekommen und eine Nacht von der anstrengenden Anreise erholt, geht es auf Besichtigungstour denn an Sehenswürdigkeiten hat das Land reichlich zu bieten. Die griechische Hauptstadt Athen mit der Akropolis als Wahrzeichen, wo berühmte Philosophen wie Sokrates ihre Reden hielten bietet einen wunderbaren Panoramablick über Griechenland. Der Kanal von Korinth ist von einer Brücke in 75 Höhe überspannt und gibt den Blick auf eine tiefe Schlucht. Die Schlucht haben Menschen geschaffen und zwar entstand in den Jahren 1881 bis 1893. Eine Bootsfahrt durch den Kanal sollte man sich auf keinen Fall entgehen lassen und den Blick auf die steilen Felsenwände genießen.