Android ist eine Entwicklung von Google. Es handelt sich bei Android um ein Softwarepaket für mobile Geräte. Es enthält neben einem Betriebssystem auch grundlegende Komponenten sowie die notwendigen Treiber und Systemtools. Android liefert aber auch einzelne Schlüsselapplikationen. Android ist komplett in Java Programmiert, und deshalb universell einsetzbar.

Android ist in der Lage umfangreiche Funktionen für die verschiedensten Geräte zur Verfügung zu stellen. Hierbei sind dem Entwickler nahezu keine Grenzen gesetzt. Er kann sowohl die einzelen Komponenten indivduell gestalten, oder die Funktionalität kombinieren, um so neue Anwendungen, oder neue Endgeräte konzipieren zu können. Hierbei ist es vollkommen gleich für welches mobile Endgerät mit Android entwickelt werden soll. Unterstützt werden alle Geräte die in der lage sind den Android Code auszuführen, das können Mobiltelefone, GPS Empfänger, Navigationssysteme, Smartphones, mobile Computer, Internetterminals oder auch Organizer sein.

Android sind nahezu keine Grenzen gesetzt, da es auf Linux basiert, und somit in der Lage ist umfangreiche Bibliotheken und Codebeispiele auszuführen.

Was kann man mit Android machen?

Android kann für viele Dinge eingesetzt werden. Es ist in der Lage die notwenidgen Ressourcen zur Verfügung zu stellen um die verschiedensten Dinge zu tun. Denkbar, und möglich, sind z.B. Video und Audioanwendungen wie Mediaplayer, Bilddatenbanken und Videoprogramme. Hier werden Standardmäßig viele Formate unterstützt wie z.B. MPEG4, MP3, AAC, AMR, JPG, PNG und GIF Dateien. Weitere filter werden aber noch erwartet. Andere anwendungsbereiche sind neben der GSM Technologie auch Bluetooth, Edge, 3G und WIFI Anwendungen. Browsersysteme, Kamera, GPS und Organizersysteme. Ebenfalls integriert sind 2D und 3D Grafiksysteme die auf OpenGL ES1.0 basieren. Die Hardwarebeschleunigung für 3D Anwendungen ist optional einsetzbar, da nicht jedes Gerät über einen 3D Beschleuniger verfügt.

Android eignet sich sowohl für die Entwicklung mobiler Kommunikationslösungen, als auch für die Entwicklung von Spielen für Organizer und Handys. Auch die eigentliche Betriebssoftware eines Gerätes lässt sich mit Android entwickeln.

Die einzelnen Anwendungen im Überblick

Hauptsächlich ist Android so aufgebaut, das es besonders für Smartphoes und mobile Organizer gedacht ist. Standardmäßig verfügt Android über einen Kontaktmanager, Telefonmodus, Browser, Terminplaner, Software Manager, Telefon Manager, Positionsbestimmung, einen Message Service für z.B. MMS und SMS.

Aufgeteilt ist Android in 2 Runtime Module. Zum einen das „Core System Module“ welches für den Betrieb der Software auf dem Gerät benötigt wird, und hierfür kompiliert, und evtl. angepasst werden muss. Zum zweiten die „Dalvik Virtual Machine“ welche die eigentliche Benutzeroberfläche zur Verfügung stellt. Diese wird natürlich vom Entwickler, der mit Android arbeitet individuell angepasst und konfiguriert.

Der eigentliche Linux Kern des Android Systems enthält neben den typischen Treiberdateien für Kameras, Anzeigen, Bluetooth, Flash Speicher, IPC Bindr, USb Treiber, Tastatur und Wifi Treibern natürlich auch Audio und Stromsparsysteme.Der Android Linux Kernel wurde auf einem Linux 2.6 Kernel aufgebaut, und unterstützt nahezu alles, was der Standradmäßige Kernel auch kann. Natürlich muss das ganze in Relation zu mobilen Endgeräten gesehen werden.

Neben der Entwicklung einzelner Module für die Unterstützung der Geräte, oder der Nutzer sind komplette Systeme und einzelne übertragbare Programme denkbar. Selbst Plattformübegreifende Anwendungen sind kein größeres Problem. Android kann hier eine enorme Leistung entfalten. Das nutzen einzelner Systemtreiber für einzelne Komponenten ermöglicht es auch das System entsprechend anzupassen, und keine nutzlosen Datenfragmente auf dem endgültigen Gerät verbleiben, was das System unnötig anbremsen würde.

An wen richtet sich Android?

Da Android ein Entwicklungsystem, oder vielmehr, in Form des Android SDK, ein Entwicklungsystem darstellt richtet es sich natürlich auch an Entwickler. Geeignet ist Android für alle Arten von mobilen Endgeräten wie Mobiltelefonen, Pocket PC´s, GPS Navigationssystemen, Multifunktionsgeräten wie Smartphones, mobilen Organizern und mobilen Internetterminals

Um mit Android umgehen zu können sind neben umfangreichen Linux Kenntnissen auch SQL Lite sowie Java und C/C++ Kenntnisse erfordelich. Die umfangreiche Funktionalität von Android ermöglicht umfangreiche Anwendungen, und richtet sich deshalb an eine breite Front von Entwicklern, und Möglichkeiten.

Aufgrund der geringen Anforderungen ist Android aber nicht nur für professionelle Anwender geeignet, sondern auch für Hobbyentwickler und Open Source Systeme. Android kann hier sein breites Spektrum an Hilfestellungen und Systemerweiterungen perfekt ausspielen. Die Tatsache das es frei verfügbar ist macht Android aber auch für Insellösungen sehr interessant.

Wo bekommt man Android?

Android ist eine Entwicklung von Google, und auch direkt von Google zu beziehen. Das Android SDK ist erhältlich unter http://codes.google.com/Android/ hier erhalten sie auch weiterführende und detaillierte Informationen über die einzelnen Möglichkeiten, sowie einige Beispielprogramme, die mit dem Android SDK realisiert wurden.

Wo bekomme ich Unterstützung?

Android selbst verfügt über keinen wirklichen Support. Um Unterstützung zu erhalten kann man sich in den verschiedenen Google-Groups anmelden, das interne Supportforum benutzen, und auch die Online Dokumentation nutzen. Die entsprechenden Hilfestellungen finden sich auf der entsprechenden Website von Google. Hier finden sie auch eine Developers Blog. Das umfangreiche Forum bietet eine sehr umfangreiche Datenbank an Hilfestellungen. Ebenfalls findet sich dort eine FAQ Seite, mit den häufigsten Fragen! Es gibt allerdings auch viele Internetseiten die sich speziell mit den umfangreichen Funktionen von Android und den Entwicklerproblemen beschäftigen, so gibt es z.B. ein Großes Angebot an Internetforen.