Zeit für ein frisches Fensterkleid? Da lohnt sich der Blick auf ebenso trickreiche wie preisgünstige Alternativen zur guten alten Vorhangstange und gängigen Stores.

Gardine auf, Gardine zu- in Zeiten intensiver Sonneneinstrahlung hält man das Deko- Element zwecks Abschattung häufig in Händen. Von der Witterung verschossen oder abgegriffen, so mancher sieht jetzt deutlich, dass er um eine Neuanschaffung nicht herumkommt.

Seilsystem lieber mit leichten Stoffen
Wenn die Optik leicht, modern und dennoch anpassungsfähig in Sachen Stil sein soll, ist der Dreh mit dem Stahlseil erste Wahl und ersetzt die Gardinenstange. Es wird je nach Lage des Fensters an den beiden flankierenden Wänden, an der Wand rechts und links des Fensters oder an der Decke darüber per Dübel montiert. Die günstigste Beanspruchung für die Träger entsteht beim Spannen des Seils von Wand zu Wand. Die Montage ist immer gleich: für die Dübel Löcher bohren, die Halterungen festschrauben. Das Seil wird – je nach Modell- mit Hilfe einer Quetschverbindung oder eines Seilauges am Spanner gehalten. Nicht zu ändern, aber zu mindern: Die Physik will es, dass jedes seil durchhängt. So gering wie möglich fällt das ins Gewicht, wenn man sich für betont leichte Deko- Schals entscheidet.

Fadengardinen- ideal für Problemfenster
Übrigens: So ein Seil lässt sich mit dem Seidenschneider leicht auf jede Länge kappen. Damit sich dabei nicht die einzelnen Drähte unschön entflechten und abstehen, umwickelt man das Seil dort, wo man schneiden möchte, mit Gewebeklebeband. Nicht die Gardinenstange stört, sondern der ungewöhnliche Zuschnitt Ihres Fensters? Dann sind Fadengardinen die ideale Lösung für Sie. Das Tolle an der Fenster- Deko im filigranen Look: Mann kann sie individuell durch Abschneiden ohne Säumen kürzen.

Das Seilsystem – so funktioniert es
Eine elegante Lösung, die sich diskret jeder Einrichtung anpasst. Das Seilsystem besteht aus einem Stahlseil, das von Trägerelementen gehalten und mit Hilfe von Gwindespannern auf Zug gebracht wird. Apropos Zug: Damit das Seil nicht sichtbar durchhängt, sollte es nicht über eine längere Distanz als drei Meter gespannt werden. Ist die Fensterfront deutlich breiter, macht es Sinn, einen zusätzlichen Mittelträger anzubringen.