So zaubern Sie im Nu die herrlichsten Fruchtaufstriche

Man weiß genau, was drin ist, bestimmt selbst die Süße und hat immer einen Vorrat parat. Hier die wichtigsten Einmach- Tricks für alle Einsteiger:

Die Früchte, Verwenden Sie nur reife Früchte, schlechte Stellen großflächig entfernen.

Der Zucker, Im Gegensatz zu Haushaltszucker enthält Gelierzucker Pektin. Das macht die Fruchtmasse fest. Der Klassiker ist Gelierzucker 1:1 (je 1 kg Zucker und Früchte). Nicht ganz so süß wird´s mit 2:1 (1 kg Früchte, 500 g Zucker), für extrafruchtige Aufstriche 3:1 (1,5 kg
Früchte, 500 g Zucker) wählen. Für Diabetiker gibt´s Diät- Gelierzucker.

Die Gelierprobe zeigt, ob die Marmelade oder das gelee fest wird: einen Klecks der gekochten Fruchtmasse auf einen Teller geben. Wird die Masse dicklich, ist sie fertig. Falls nicht, Kochzeit etwas verlängern.

Das richtige Glas, Blitzsaubere, ausgekochte Gläser nehmen, randvoll füllen, sofort verschließen und kurz auf den Deckel stellen. So kann sich ein Vakuum bilden.