Zubereiten
Teeblätter brauchen viel Platz, um ihr Aroma zu entfalten. Deshalb lassen Sie am besten die losen Teeblätter in einer Zubereitungskanne ziehen. Dafür geben Sie pro Tasse einen Teelöffel in die Kanne, gießen ihn mit sprudelnd kochendem Wasser auf und lassen ihn je nach Sorte drei bis fünf Minuten ziehen. Danach sieben Sie ihn in eine vorgewärmte Servierkanne. Weniger aufwendig ist es, einen Siebeinsatz für die Kanne oder Papier- oder Baumwollfilter zu benutzen. Bedenken Sie: Drei Minuten Ziehen wirkt anregend, da sich in dieser Zeit das Koffein aus dem Teeguss löst. Fünf Minuten Tee wirkt zusätzlich leicht magenberuhigend, da dann die Gerbstoffe freigesetzt sind.

Warmhalten
Verwenden Sie besser keine Thermoskanne zum Warmhalten. Da keine Luft an den Tee kommt, wird er schnell dunkel und schmeckt bitter. Da ist das Stövchen die bessere Alternative. Entgegen landläufiger Meinung dürfen Teekannen auch in die Spülmaschine. Wichtig ist nur, die Kanne hinterher mehrmals gut auszuspülen.

Verfeinern
Einen leichten, hocharomatischen Tee süßen Sie mit etwas Zucker. Denn weißer Zucker und weißer Kandis sind geschmacksneutral und verändern das Aroma des Tees nicht. Alle braunen Zuckersorten, Honige und Sirups haben ihren Eigengeschmack und passen mit einem Schuss Milch oder Sahne zu eher kräftigen Teesorten wie dem schwarzen Assam.

Qualität
Es gibt keine allgemeingültige Regel. Gut ist ein Tee dann, wenn er Ihnen am besten schmeckt. Das muss nicht unbedingt die teuerste Sorte sein. Wenngleich sich in vielen Fällen Qualität über den Preis definiert. Lassen Sie sich in einem guten Teefachgeschäft beraten.

Schwarz-Grün
Seit vielen Jahren wird darüber geforscht, ob grüner Tee gesünder ist, als schwarzer. Doch neueste Studien beweisen, dass sich beide Sorten in ihren Eigenschaften sehr ähnlich sind. In Maßen genossen, ist also auch Schwarztee durchaus gesundheitsfördernd und wirkt entspannend.

Aufbewahren
Tee sollte immer luftdicht, trocken und geruchsneutral gelagert werden. Dafür empfehlen sich Vorratsdosen und –gläser. Stellen Sie diese aber nicht neben aromatische Gewürze oder Kaffee. Aromatischer Tee bleibt so bis zu 1 ½ Jahre frisch. Schwarze und grüne Tees halten sich sogar bis zu drei Jahren.