In jeder Wohnung und Haus sind Hausspinnen zu finden aber wirklich gefährlich sind sie nicht. Die heimischen Hausspinnen sind meist braun bis schwarz und maximal 30 Millimeter groß. Bei vielen Menschen lösen solche Spinnen eine Heidenangst ist aber die ist eigentlich unbegründet. Die Klauen der gemeinen Hausspinne sind nicht stark genug um die Haut durchdringen zu können. Es gibt jedoch auch Berichte nach denen sie durchaus zubeissen und einen leichten Schmerz verursachen können.

Die Angst vor diesen Spinnen kommt daher, dass sie sp schnell laufen und daher bedrohlich wirken. Der natürliche Feind der Hausspinne ist die Große Zitterspinne und Menschen mit einer Spinnenphobie. Wenn man mal eine solche Spinne im Bad, an der Wand oder Badezimmer sichtet sollte man sie nicht gleich in den Himmel befördern. Stattdessen ein Glas nehmen, darüber stülpen, ein Blatt Papier unter das Glas und dann die Spinne in die Freiheit setzen. Die Spinnenarten in Deutschland sind nicht gefährlich aber der Klimawandel könnte durchaus dazu führen dass gefährliche Spinnen wie die Schwarze Witwe hier heimisch werden könnte.