Damit sie länger als eine Saison überstehen

Gartenmöbel müssen viel aushalten. Aber mit der richtigen Pflege kommen Stühle und Tische heil über den Sommer und halten noch die nächsten Jahre.

Kunststoff ohne Flecke
Vor allem helles Plastik ist nach einiger Zeit mit dunklen Schlieren übersät. So wird es sauber: Bei starken Verschmutzungen hilft Kunststoffreiniger (Drogerie), der gleichzeitig Glanz bringt. Sonst reichen Spülmittel und Wasser. Extra-Tipp: Schwarze Abdrücke entfernt man blitzschnell mit einem Schmutzradierer.

Polster: top gepflegt
Eis und Cola hinterlassen schnell ihre Spuren. So wird es sauber: Waschbare Bezüge können in die Maschine. Wenn das nicht geht, holt ein Polsterreiniger den Schmutz aus dem Stoff heraus.

Holz mit schönem Glanz
Sonne und Nässe machen unbehandeltes Holz spröde und bleichen es aus. So wird es sauber: Holzreiniger entfernt selbst hartnäckigen Vogeldreck. Eine anschließende Einreibung mit Holzöl verleiht neuen Glanz. Lackiertes Holz ebenfalls mit Holzreiniger abreiben, eventuelle Lackschäden ausbessern. Extra-Tipp: Schützen Sie die Füße mit Kunststoffkappen vor Feuchtigkeit.

Geschmeidiges Geflecht
In der geflochtenen Oberfläche verfangen sich schnell Schmutzpartikel. Sonne lässt Rattan stumpf werden. Si wird es sauber: Schmutz saugt man am besten aus den Rillen. Möbel danach mit Seifenwasser abbürsten. Extra-Tipp: Rattan-Pflege-Spray frischt die Farbe auf.