USB-Sticks sind im Trend! Fast jeder hat einen, und wer noch keinen hat wünscht ihn sich spätestens zu Weihnachten. Denn mit USB-Sticks können sie auch große Daten bequem und einfach mit Ihren Freunden austauschen. Wenn sie ihren Speicherstick jedoch erstmal verliehen haben, kann der neue Besitzer alle Daten nach belieben manipulieren oder gar vernichten. Besonders bei sensiblen Daten, oder den Daten die sie noch nicht gesichert haben, kann das sehr ärgerlich sein.

Eine gute Lösung für dieses Problem ist es, einen Schreibschutz für das USB-Speichermedium einzurichten. Dies lässt sich über die Windows-Registrierung lösen. Geben sie dafür den Befehl “regedit” unter ausführen ein und gehen sie zum Verzeichnis “HKEY_LOCAL_MACHINE\System\CurrentControllSet\Control\StorageDevicePolicies”. Dort erstellen Sie den DWORD-Wert “WriteProtect” und weisen ihm den Wert 1 zu.

Nun ist ihr USB-Stick gegen unerwünschte Manipulationen geschützt.