Die meiste Zeit, nämlich oft die ganze Nacht, verbringt der Mensch im Bett. Was liegt da näher, als es sich so richtig gemütlich zu machen? Für einen traumhaften Schlaf spielt natürlich die Wahl der Bettwäsche eine große Rolle?

Der beste Stoff für sanfte Träume
Seesucker ist ein preiswertes Gewebe, das sich durch seine bügelfreien Eigenschaften auszeichnet. Auf Grund seiner welligen Oberfläche fühlt es sich im Sommer kühler an.
Jerseybettwäsche ist nicht gewebt, sondern gewirkt, und deshalb geschmeidig, weich, anschmiegsam und bügelfrei. Pflege-Tipp: Damit sich die Teile nicht verziehen, immer über die Leine hängen, nicht klammern. Die Wäsche lässt sich schwierig ordentlich zusammenlegen.
Frottierstoffe fühlen sich etwas schwer, dafür himmlisch kuschelig an. Sie sind absolut bügelfrei.
Leinenbettwäsche ist kühl, etwas rau und steif, extrem strapazierfähig und reißfest. Nachteile: Sie ist extrem teuer, sehr knitteranfällig und ziemlich schwer zu bügeln.
Auch Hableinen ist sehr fest, wird als angenehm kühlende Sommerbettwäsche geschätzt.
Bettwäsche aus Seide ist edel, aber wenig strapazierfähig. Besonders im Sommer angenehm, da sie kühlt. Siede ist sehr empfindlich und darf nur in einem Wäschenetz mit Feinwaschmittel bei 30 Grad im Handwaschgang gewaschen werden. Nur abpumpen, nicht schleudern, überflüssiges Wasser abschütteln und an der Luft trocknen lassen.
Stark im Kommen ist Mircrofaserbettwäsche. Sie ist leichter als Baumwolle, knitterarm und kann Schweiß rascher ableiten. Microfaserbettwäsche ist besonders pflegeleicht, da trocknergeeiget, sowie fussel-, pilling- und bügelfrei. Extra-Tipp: niemals mit anderer fusseliger Wäsche zusammen waschen und keinen Weichspüler verwenden. Nur kurz anschleudern.

Faltlösung für Spannbetttücher
Bei den schwer zusammenlegbaren Spannbetttüchern macht eine Falthilfe das Leben gleiche viel leichter. Das kann ein dünnes, helles Plastikbrett aus dem Baustoffhandel sein oder ein Karton, der z. B. beim Kauf eines neuen Betttuches dabeiliegt. Die Tücher zuerst durch das Ineinanderstecken der Ecken quer falten. Dann das Brett als Falthilfe in die Mitte legen und das Tuch zuerst längs, dann quer um das Brett legen. Das Brett erleichtert zudem das Stapeln der Betttücher.
Besonders zu empfehlen ist diese Methode für weiche Frottierbettücher.