Werden Anschaffungen mit Darlehen finanziert, will jeder schnell aus den Schulden raus. Oft werden Raten darum zu hoch angesetzt. Dann ist eine Umschuldung ratsam.

Keine Finanzsorgen oder Schulden zu haben, jeder dritte Bundesbürger sagt, das wäre für sein persönliches Glück am wichtigsten. Aus diesem Grund versuchen die meisten, Kredite möglichst schnell abzuzahlen. Die Tücke dabei: Monatliche raten werden zu hoch angesetzt, das sie kaum noch zu tragen sind. Gerade wer schnell aus den Schulden raus will, schafft sich neue Finanzprobleme.

Laufzeit bestimmt die Ratenhöhe
Meist wird eine Rückzahlung über drei Jahre gewählt. Beim Kredit über 10000 Euro zu zehn Prozent Effektivzins ergibt sich eine Monatsrate von 321 Euro. Wer sich aber mit der Rückzahlung ein Jahr länger Zeit lässt, senkt sie auf 252 Euro. Die Zinskosten durch längere Laufzeit steigen zwar um 500 auf 2075 Euro. Es ist also nichts zu sparen, aber man gewinnt an Lebensqualität.

Zu teure Kredite einfach kündigen
Noch besser ist meist eine Umschuldung. Denn jedes Ratendarlehen kann mit dreimonatiger Frist gekündigt werden. Das lohnt sich, weil die meisten einen Kredit bei ihrer Hausbank aufnehmen. Unter zehn Prozent ist da selten Geld zu leihen.