Die Fastenzeit endet in zwei Wochen und mit Ostern locken wieder die leckeren kalorienreichen Süßigkeiten. Wer ein paar Kilo zuviel auf den Rippen hat, der muss nicht unbedingt auf ein schönes Schnitzel, Pfannekuchen, Frikadelle oder Steak verzichten. Der modernen Technik sei dank stehen uns heute Pfannen mit Teflonbeschichtung zur Verfügung wodurch man fettfrei braten kann. Eine Teflon-Pfanne ist mit mindestens 25 bis 40 Euro zwar teurer als eine normale unbeschichtete Pfanne aber dafür gibt es auch eine angemessene Gegenleistung in Form einer gesünderen Ernährung.

Vor dem ersten Einsatz gilt es die Teflonpfanne kurz abzuspülen und zu trocknen. Nun wird ein Tropfen Pflanzenöl genommen und mit einem Papiertuch in der Pfanne verteilt. Die dünne Fettschicht reicht nun aus um braten zu können. Das Schnitzel bleibt durch die Teflonbeschichtung nicht in der Pfanne kleben und kann schön medium gebraten werden. Nach dem Einsatz die Pfanne abwaschen und abtrocknen. Die Investition in eine Teflonpfanne rechnet sich gesundheitlich. Je weniger Fett durch die Nahrung aufgenommen wird desto besser ist es für das Körpergewicht. In Verbindung mit regelmäßiger sportlicher Betätigung, dem weitesgehenden Verzicht auf Süßigkeiten und einer Ernährungsumstellung kann das Zielgewicht in einem überschaubaren Zeitrahmen erreicht werden.