Selbst gemachte Osterdekorationen wirken liebevoll und erfreuen auch den Osterhasen.

Bemalte Eier und eine liebevolle Tischdekoration gehören zu einen gelungen Osterfest mit der Familie unbedingt dazu. Auch wenn man schon lange nicht mehr an die Geschichte mit den Eiern und den Osterhasen glaubt, machen selbst gemachte Osterdekorationen trotzdem großen Spaß. Zurzeit sind Fenster- bzw. Friesenbäume sehr beliebt. Sie können mit wenig Aufwand individuell geschmückt werden. Es gibt sie zum Aufhängen oder Stellen, von 15 bis 65 cm Höhe. Im Bastelbedarf finden Sie auch kleine Holzstanzteile in vielen Formen wie Blumen, Marienkäfer, Eier oder Hasen. An die Teile Bänder zum Aufhängen befestigen, an den Holzbaum binden, fertig! Auch auf dem Ostertisch macht sich solch ein Fensterbaum sehr gut. Auf keinen fall darf natürlich ein schöner Osterstrauß fehlen. In den Blumengeschäften ist die Auswahl jetzt sehr groß und Sie können sich Ihren Lieblingsstrauß zusammenstellen lassen. Zu Hause wird der Strauß mit bunten Eiern, Bändern und lustigen Anhängern geschmückt. Jetzt kann der Osterhase gerne kommen.

• Arrangieren Sie die Zweige in einer bauchigen Blumenvase, dann fällt der Strauß schön üppig auseinander. Bohren Sie in kleine Holzfiguren Löcher und binden Sie sie mit schmalem Schleifenband an die Zweige. Kleine Nester werden mit Blumendraht befestigt und locker im Strauß verteilt.