Arbeiten, wo andere sonst nur Urlaub machen: Das ist viel einfacher, als man denkt. Zumal deutsche Kollegen oft sehr begehrt sind.

Das Ziel Ihres Sommerurlaubs hat Ihnen so gut gefallen, dass Sie dort dauerhaft leben und arbeiten wollen? Sie träumen schon länger vom Auswandern, möchten Ihre Jobchancen verbessern? Das ist gar nicht so schwer: In vielen EU- Ländern sieht der Arbeitsmarkt besser aus als bei uns. Und deutsche Fachkräfte sind gern gesehen. Nur: Weie komme ich an Jobs? Arbeiten, wo andere Urlaub machen, für EU- Bürger ist das in den EU- Mitgliedsstaaten kein Problem.
Sie haben dort allgemeines Aufenthaltsrecht. Das bedeutet: Es ist keine Arbeitserlaubnis nötig und jeder steht mit den Arbeitnehmern des jeweiligen Landes rechtlich auf derselben Stufe. Aber: Wer länger als drei Monate bleiben will, muss eine Aufenthaltsgenehmigung beantragen. In Ländern außerhalb der EU sind die Bestimmungen für Einreise, Aufenthalt und Arbeit dagegen schärfer.
Doch auch vor dem Start ins EU- Ausland ist eine gründliche Vorbereitung nötig. Erste Anlaufstelle: das örtliche Arbeitsamt. Dort gibt es alle nötigen Informationen. Ganz wichtig ist aber das Beherrschen der Landessprache, Basiskenntnisse sind nötig, obwohl man oft auch mit Englisch und Französisch weiterkommt.
Gut informieren müssen Sie sich auch über Kranken-, Renten- und Arbeitslosenversicherung. Sie werden nach den jeweiligen Landesgesetzen abgeführt. Innerhalb der EU bleiben alle (in Deutschland und dem Ausland) erarbeiteten Rentenansprüche erhalten. Der jeweilige Staat, in dem man gearbeitet hat, zahlt den entsprechenden Anteil.
Europaweit hoch angesehen ist das deutsche Berufsausbildungssystem. Chancen hat praktisch jeder mit abgeschlossener Lehre. Deutsche Facharbeiter-, Gesellen- und Meisterbriefe werden geschätzt, ebenso alle anderen Abschlüsse. Aber: Wer in Deutschland studiert hat, dessen Abschluss wird im Ausland nicht immer automatisch anerkannt. Das gilt auch für Staatsexamina in medizinischen Berufen. Fragen Sie vorher, was Ihr Bildungsabschluss im Ausland wert ist.
Erfolgreicher als die Suche nach dem Traumjob von Deutschland aus ist es oft, in der ausgewählten Region vor Ort selbst etwas als Übergang zu finden. Bleiben Sie flexibel! Das ist im Ausland genauso wichtig wie Belastbarkeit, Geduld und Improvisationstalent. Und wenn ein Arbeitgeber dann wirklich an Ihnen interessiert ist, wird er sich auch dafür einsetzen, dass er Sie fest einstellen kann.