Im ScienceFicition-Film “Star Trek IV – Zurück in die Gegenwart” wird das transparente Aluminium zum ersten Mal von Chefingenieur Scotty genannt. Er programmiert eine Formel damit der Chef eines Plexiglasherstellers ein entsprechendes Aluminium herstellen kann. Es werden zwei Trennwände hergestellt und in ein klingonisches Raumschiff montiert um zwei Orca-Wale sicher transportieren zu können. Was damals noch Zukunftsmusik war, ist heute Realität und zwar hat der Glaskonzern Surmet es tatsächlich geschafft transparentes Aluminium zu entwickeln.

Das robuste Glas heisst Aluminiumoxynitrid genannt, ist ein keramischer Werkstoff und wird unter den Namen ALON vermarktet. Das Material hält einer Temperatur bis zu 1.200 Grad Celsius stand und hat eine höhere Festigkeit als normales Glas. Der Preis für ein Quadratmeter ALON-Fensterglas beläuft sich mindestens 12.500 Euro und ist daher praktisch nur für das Militär erschwinglich. Das Militär setzt ALON als Panzerglas in Militärfahrzeugen ein. Es wird noch einige Jahre dauern bis transparentes Aluminium auch für Normalbürger preislich attraktiv wird.